Zertifikat manuell hochladen

Laden Sie Zertifikate manuell hoch, um die Details des auf Ihrem Server installierten Zertifikats ohne Scannen des Netzwerks zu erhalten.

Manuell hochgeladene Zertifikate verfügen nur über primäre Details des Zertifikats und bieten keine Informationen zu Zertifikatsschwachstellen.

Zertifikate hochladen

  1. Gehen Sie in Ihrem CertCentral-Konto im linken Hauptmenü auf Discovery > Discovery verwalten.

  2. Klicken Sie auf der Seite Scans verwalten in der Dropdown-Liste Weitere Aktionen auf Zertifikate hochladen.

  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste die Division aus, der Sie Ihr Zertifikat zuordnen möchten.

  4. Wählen Sie eine geeignete Methode zum Hochladen Ihrer Zertifikate.

    Massen-Upload in CSV-Datei
    Um eine CSV-Datei mit einer Liste von IP/FQDN, Port und TLS/SSL-Zertifikat zu importieren, klicken Sie auf Aus CSV importieren.
    Hinweis:

    • Eine CSV-Datei muss Folgendes aufweisen:
      • Drei Spalten in jeder Zeile.
      • Feldnamen für jede Spalte in der ersten Zeile.
        Spalte A: IP/FQDN
        Spalte B: Port
        Spalte C: TLS/SSL-Zertifikat
      • Maximal 5 MB Dateigröße.
    • Ihr tägliches Upload-Limit beträgt 10.000 Zertifikate. Sie können maximal 1000 Zertifikate oder 5 MB Dateigröße auf einmal hochladen.

    Einzelnes Zertifikat hochladen
    Geben Sie die IP/FQDN, den Port und das TLS/SSL-Zertifikat ein und klicken Sie auf Hochladen.
    Hinweis:

    • Unterstützte Formate: FQDN (example.com), einzelne IPv4-Adresse (10.0.0.1) und einzelne IPv6-Adresse (2001:000:0000:001::1001).
    • Sie können auch eine Zertifikatskette hochladen - Stammzertifikat, Zwischenzertifikat und Endbenutzerzertifikat, die im Base64-Format vorliegen müssen.

Wie geht es weiter?

Details des manuell hochgeladenen Zertifikats anzeigen:

  1. Klicken Sie auf Zertifikate anzeigen.
  2. Klicken Sie auf der Seite „Zertifikate“ auf den Link Allgemeiner Name.

Um die mit dem Allgemeinen Namen verbundenen Endpunkte anzuzeigen, klicken Sie auf der Seite „Zertifikatsdetails“ auf Endpunkte anzeigen.