Filtern nach: HTTP Practical Demonstration x Löschen
enhancement

CertCentral: Automatische DCV-Prüfungen – DCV-Polling

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir den Prozess der Domänen-Kontroll-Validierung (DCV) verbessert und automatische Überprüfungen für die DCV-Methoden DNS TXT, DNS CNAME und HTTP-Praxisbeispiel (FileAuth) hinzugefügt haben.

Das heißt, sobald Sie die Datei fileauth.txt auf Ihrer Domäne platziert oder den Zufallswert zu Ihren DNS-TXT- oder DNS CNAME-Einträgen hinzugefügt haben, brauchen Sie sich nicht mehr bei CertCentral anzumelden, um die Prüfung selbst durchzuführen. Wir führen die DCV-Prüfung automatisch durch. Bei Bedarf können Sie jedoch eine manuelle Prüfung durchführen.

Kadenz für DCV-Polling

Nach dem Einreichen Ihres Auftrags für ein öffentliches SSL/TLS-Zertifikat, dem Einreichen einer Domäne zur Prävalidierung oder dem Ändern der DCV-Methode für eine Domäne beginnt das DCV-Polling sofort und läuft eine Woche lang.

  • Intervall 1 – jede Minute in den ersten 15 Minuten
  • Intervall 2 – alle fünf Minuten für eine Stunde
  • Intervall 3 – alle fünfzehn Minuten für vier Stunden
  • Intervall 4 – jede Stunde für einen Tag
  • Intervall 5 – alle vier Stunden für eine Woche*

* Nach dem Intervall 5 wird die Prüfung beendet. Wenn Sie bis zum Ende der ersten Woche die Datei fileauth.txt nicht auf Ihrer Domäne platziert oder den Zufallswert nicht zu Ihren DNS TXT- oder DNS CNAME-Einträgen hinzugefügt haben, müssen Sie die Prüfung selbst durchführen.

Weitere Informationen zu den unterstützten DCV-Methoden finden Sie hier:

compliance

Änderung der Branchenstandards

Ab dem 31. Juli 2019 (19:30 Uhr UTC) müssen Sie die DCV-Methode HTTP-Praxisbeispiel zum Nachweis der Kontrolle über IP-Adressen auf Ihren Zertifikatsaufträgen verwenden.

Weitere Informationen zur DCV-Methode HTTP-Praxisbeispiel:

Bisher pflegten Branchenstandards andere DCV-Methoden zum Nachweis der Kontrolle über Ihre IP-Adresse zuzulassen. Mit der Abstimmung SC7 wurden jedoch die Vorschriften für die Validierung der IP-Adresse geändert.

Abstimmung SC7: Validierungsmethoden zur Aktualisierung der IP-Adresse

Dieser Abstimmung definiert die zulässigen Prozesse und Verfahren für die Validierung der Kundenkontrolle über eine in einem Zertifikat gelistete IP-Adresse neu. Die Compliance-Änderungen gemäß Abstimmung SC7 treten am 31 Juli 2019 (19:30 Uhr UTC) in Kraft.

Um nach dem 31. Juli 31 2019 (19:30 Uhr UTC) mit den Vorschriften konform zu bleiben, gestattet DigiCert seinen Kunden nur noch die DCV-Methode HTTP-Praxisbeispiel zum Validieren ihrer IP-Adressen.

Beenden des Supports für IPv6

Seit dem 31. Juli 2019 (19:30 UTC) hat DigiCert den Support von Zertifikaten für IPv6-Adressen eingestellt. Aufgrund von Serverbeschränkungen ist DigiCert nicht in der Lage, eine IPv6-Adresse zu erreichen, um die Datei zu prüfen, die auf der Website de Kunden für die DCV-Methode HTTP-Praxisbeispiel liegt.