Filtern nach: New feature x Löschen
new

New certificate profile option

We've added a new certificate profile option, Data Encipherment, which allows you to include the Data Encipherment key usage extension in OV and EV SSL/TLS certificates. Once enabled for your account, the Include the Data Encipherment key usage extension in the certificate option appears on your SSL/TLS certificate request forms under Additional Certificate Options.

To enable a certificate profile for your account, reach out to your account manager or contact our Support team.

Other available certificate profile options

  • Intel vPro EKU
  • KDC/SmartCardLogon EKU
  • HTTP Signed Exchange
  • Delegated Credentials
  • OCSP Must-Staple

To learn more about these supported certificate profile options, see Certificate profile options.

new

New certificate order email settings

We added some new account notification settings—Certificate Lifecycle email defaults.

  • Send emails to organization contact
  • Send emails to technical contact
  • Send emails to user placing order*

These new settings allow you to modify the default account settings for certificate order emails. Now, you can send certificate order emails to the organization and technical contact. You can also remove the certificate requestor from the flow.

Note*: By default, the user placing the order receives the certificate order emails.

CertCentral sends the following emails for each order:

  • Certificate issued for new, renew, reissue, and duplicate orders.
  • Renewal notifications

To access the Certificate Lifecycle email defaults settings, in the left main menu, go to Settings > Notifications. To learn more, see Configure certificate lifecycle email recipients.

Dezember 10, 2019

new

Discovery Cloud-scan service

We've added a new feature to Discovery—Cloud-scan service—that uses a cloud-based sensor to find your public facing SSL/TLS certificates regardless of issuing Certificate Authority (CA).

Discovery Cloud-scan is a free cloud service so there is nothing to install or manage. You can start scanning immediately to find your public SSL/TLS certificates. There is no limit to the number of cloud-based scans you can run.

Cloud-scan runs every 24 hours and use the most recently saved scan configuration. Cloud-scan provides detailed information about the certificates found and the endpoints where those certificates are installed.

Note: This is the open beta for the Cloud-scan service.

To get started, in the left main menu, go to Discovery > Manage Discovery. On the Manage scans page, click Single cloud scan. To learn more, see Discovery Cloud-scan service.

new

CT Log monitoring

We are happy to announce that Secure Site Pro certificates now come with access to a CT Log monitoring service. CT Log monitoring allows you to monitor the public CT logs for SSL/TLS certificates issued for the domains on your Secure Site Pro certificate order, in real time.

CT Log monitoring is a cloud service so there is nothing to install or manage. After we've issued your Secure Site Pro certificate and turned CT Log monitoring on for the order, you can start using the service immediately to monitor the domains on the certificate order.

The CT Log monitoring benefit for Secure Site Pro certificates is retroactive. To access your CT Log monitoring for your issued and active Secure Site Pro certificate order, contact your account manager or our support team.

CT Log monitoring helps you:

  • Gain visibility of the SSL/TLS certificates issued for your domains with global monitoring and tracking against the public CT logs.
  • Cut down on time and effort needed to monitor the logs by providing automated checks for DigiCert and non-DigiCert issued certificates.
  • Ensure every certificate issued for your domains is trusted while gaining full oversight of which certificate authority issued each certificate.

The service pulls the discovered SSL/TLS certificates into your CertCentral account, where you can view details about the certificates to quickly identify any misissued certificates for your domains. You can also download copies of the non-DigiCert certificates right from your CertCentral account.

Email notifications

After you've enabled CT Log monitoring for a Secure Site Pro certificate order, you'll receive two types of email notifications: Daily CT log digest and if needed, Urgent notifications. Email notifications are sent to account admins and allow them to check the CT logs for their domains without signing in to their CertCentral account every day.

  • Daily CT log digest
    Scheduled to occur once a day, this digest includes a daily rundown of new DigiCert issued SSL/TLS certificates found in public CT logs. The daily digest is only sent if new DigiCert issued certificates are discovered.
  • Urgent CT log notification
    This urgent notification is sent within minutes any time a non-DigiCert SSL/TLS certificate is issued for a domain on the Secure Site Pro certificate order.

To learn more about what's included with each Secure Site Pro certificate, see Pro TLS/SSL Certificates. To learn more about enabling CT log monitoring for a Secure Site Pro certificate order. see Enable CT log monitoring.

new

CertCentral: Default behavior change

By default, we will no longer use organization unit information included in a CSR to autopopulate the Organization Unit value in OV/EV SSL certificate request forms. When ordering these certificates, you can still manually add organization unit information.

Note: Organization unit (OU) information is not required to purchase an OV/EV SSL certificate. Furthermore, when you include OU information in a certificate request, we are required to perform additional validation. This may delay certificate issuance, including for requests where the organization and domains have been prevalidated.

new

CertCentral: New account setting (Enterprise and Partner)

For CertCentral Enterprise and Partner accounts, we added a new account setting—Autopopolate OU Field. This option allows you to use organization unit information included in a CSR to autopopulate the Organization Unit value in OV/EV SSL certificate request forms.

Note: Enterprise and Partner accounts have a logo identifying the account type: Enterprise logo or Partner logo.

In the left main menu, go to Settings > Preferences. On the Division Preferences page, the new setting is in the Advanced Settings section under Certificate Requests. See our Autopopulate Organization Unit field instructions.

new

New feature: Document Signing certificate renewals

We fixed a bug on the Expiring Certificates page where we provided a Renew Now link for expiring Document Signing (DS) certificate orders. When you clicked Renew Now, it opened an SSL certificate renewal form where you were unable to complete your DS certificate renewal.

Note: To renew your DS certificate, you were required to order a new certificate.

Now, on the Expiring Certificate page when you click Renew Now for an expiring DS certificate order, it opens a DS certificate renewal form where you are able renew your certificate.

To learn more about renewing a DS certificate, see Renew a document signing certificate.

new

We updated the Document Signing (DS) certificate's Order details page and Order details panel adding a new Renew Certificate option making it easier to renew your DS certificate before it expires. Note that the Renew Certificate option doesn't appear on the Order details panel and page until 90 days before it expires.

Order details panel

In the left main menu, click Certificates > Orders. On the Orders page, click the DS certificate order's Quick View link. In the Order details panel, you'll see the new Renew Certificate option.

Order details page

In the left main menu, click Certificates > Orders. On the Orders page, click the DS certificate's order number link. On the Order details page, in the Order Actions dropdown, you'll see the new Renew Certificate option.

November 12, 2019

new

We are happy to announce we've implemented an RSS Feed for the CertCentral Change Log. You can see the new change log feed here: https://docs.digicert.com/change-log/feed/.

The RSS feed returns the 15 most recent change log entries. To make upcoming changes easier to identify, we labeled them Upcoming changes.

The change log RSS feed follows RSS 2.0 specifications and is compatible with RSS 2.0 compliant feed aggregators.

RSS feed reader tip

All major browsers have RSS feed extensions to automatically access your selected RSS feeds and organize the results for you. For example, the Chrome extension RSS Feed Reader was used for the screenshots included in this post.

November 8, 2019

new

We are happy to announce a new addition to the DigiCert Developers portal—Discovery API. We just published our first set of Discovery API endpoints. More will follow as we continue to build out the Discovery API documentation.

Why use it?

  • Access Discovery features without signing into your CertCentral account.
  • Customize the Discovery experience to meet the needs of your organization.
  • Integrate with your existing tools.

Sample of endpoints you can start using now:

Tips and Tricks

  • Discovery API uses this base URL: https://daas.digicert.com/apicontroller/v1/
  • Discovery API requires admin or manager level permissions.
new

In Discovery, we added a new feature—Add root and intermediate CAs—that lets you upload public and private root and intermediate CAs. Use this feature to get more accurate security ratings for certificates chained to them.

If Discovery is unable to locate the root and intermediate CAs for a certificate, it down grades the certificate's security rating. By uploading a copy of the certificate's intermediate and root CAs, the next time Discovery runs a scan that includes that certificate, you'll get a more accurate rating.

Note: Supported certificate formats: .der and .cer

In CertCentral, in the left main menu, click Discovery > Manage Discovery. On the Manage scans page, in the More actions dropdown, click Manage root and intermediate CAs. See Add public and private root and intermediate CAs in our Discovery user guide.

new

In Discovery, we added a new Blacklist feature that lets you exclude specific IP addresses and FQDNs from your scan results. For example, you may want to blacklist a domain in your CDN network.

Note: When you blacklist an IP address or FQDN, its information is excluded from all future account Discovery scans. This feature does not remove information from existing scan results.

In CertCentral, the left main menu, click Discovery > Manage Discovery. On the Manage scans page, in the More actions dropdown, click Manage blacklist. See Blacklist IP addresses and FQDNs in our Discovery user guide.

new

Subaccount management for partners, resellers, and enterprises

Many subaccount features have been available in previous beta releases. With this release, all subaccount management functionality is now fully available in CertCentral.

Partners, resellers, and enterprises with tiered organizational structure can:

  • Create and manage all subaccount details for their retail or enterprise customers or their own autonomous sub-resellers.
  • Specify their own account manager for a subaccount.
  • View subaccount orders and reports through CertCentral console or APIs.
  • Bill orders directly to the subaccount or back to the parent account/subaccount.
  • Customize available products and pricing.
  • Manage commission-based finances, now updated and enhanced in CertCentral.

Where are subaccounts?

  • Go to the SUBACCOUNTS menu in the left navigation in CertCentral.
  • If Subaccounts isn’t visible in your account, contact your account manager or customer support.
new

In our CertCentral API, we added a new Custom Reports API that leverages the powerful GraphQL query language, enabling you to generate comprehensive and customizable data sets for more robust reporting.

Custom Reports API consolidates multiple REST endpoints into a single one, so you can better define the types and fields in your queries so they return only the information needed. Additionally, use it to create reusable query templates for generating and scheduling reports.

To learn more, see Custom Reports API in our Developers portal.

new

We added two new statuses to the Organizations and Organization details pages: validation expires soon, and validation expired. These new statuses make it easier to proactively track your organization validations and make sure they stay up to date.

Now, when you visit the Organizations page (in the sidebar menu click Certificates > Organizations), you can quickly identify organizations with validation that is expiring soon or has already expired. For more details about the expiring or expired organization validation, click the organization name.

fix

We fixed a bug where some accounts were unable to submit organizations for EV CS – Code Signing Organization Extended Validation. The affected accounts only contained EV Code Signing and Code Signing products.

As part of the fix, we split up the EV and EV CS verified contact options. Now, when submitting an organization for EV CS – Code Signing Organization Extended Validation, you can submit the organization's verified contact for EV CS order approvals only. Similarly, when submitting an organization for EV – Extended Organization Validation (EV), you can submit the organization's verified contact for EV SSL certificate order approvals only.

Note: For EV code signing certificate orders, organizations and the organization's verified contacts need to be pre-validated. For more information about organization pre-validation, see our Submit an organization for pre-validation instructions.

new

We added two new features to the Expiring Certificates page (in the sidebar, click Certificates > Expiring Certificates), making it easier to manage renewal notifications for your expiring certificates.

First, we added a Renewal Notices column with an interactive check box. Use this check box to enable or disable renewal notices for an expiring certificate.

Second, we added two Renewal Notices filters: Disabled and Enabled. These filters allow you to see only the certificate orders with renewal notices enabled or disabled.

enhancement

In the DigiCert Services API, we updated the List keys and Get key info endpoints response parameters, enabling you to see the organization associated with your ACME certificate orders.

Now, when you call the List keys and Get key info endpoints, we return the name of the organization (organization_name) associated with the ACME certificate order in the response.

Get key info: example reponse with new parameter

compliance

Industry standards compliance reminder

For public and private certificates, Certificate Authorities (CAs) don't accept abbreviations for these parts of an address in your certificate orders or organization pre-validation requests:

  • State or Province*
  • City or Locality*

*This applies to organization and jurisdiction addresses.

new

We made it easier to define the domain validation scope for your account when submitting your domains for validation (pre-validation or via certificate orders).

On the Division Preferences page, we added two domain validation scope options:

  • Submit exact domain names for validation
    With this option, requests for new domains are submitted for validation exactly as named (i.e., request for sub.example.com is submitted for validation exactly as sub.example.com). Validation for the “higher level” domain (e.g., example.com) also works. This is the default behavior for CertCentral.
  • Restrict validation to base domain only
    This option allows you to restrict domain validation to the base domain (e.g., example.com). For request that include new subdomains (e.g., sub.example.com), we only accept domain validation for the base domain (e.g., example.com). Validation for the subdomain (e.g., sub.example.com) won’t work.

To configure the domain validation scope for your account, in the sidebar menu, click Settings > Preferences. On the Division Preference page, expand Advanced Settings. In the Domain Control Validation (DCV) section, under Domain Validation Scope, you'll see the new settings.

fix

We fixed a bug where we were limiting the maximum allowed number of SANS to 10 on Wildcard SSL certificate reissue and new certificate orders.

Now, when reissuing or ordering a new Wildcard SSL certificate, you can add up to 250 SANs.

new

In the DigiCert Services API, we added two new Order info endpoints. Now, you can use the order ID, the certificate's serial number, or the certificate's thumbprint to view the details for a certificate order.

  • GET https://www.digicert.com/services/v2/order/certificate/{{thumbprint}}
  • GET https://www.digicert.com/services/v2/order/certificate/{{serial_number}}

Currently, these new endpoints only retrieve data for the primary certificate. For more information on the Services API, see our Developers portal.

new

PQC dockerized toolkit guide available now

Secure Site Pro Secure Site Pro certificates come with access to the DigiCert post-quantum cryptographic (PQC) toolkit. To create your own PQC test environment, use one of these options:

Our toolkits contain what you need to create a hybrid SSL/TLS certificate. The hybrid certificate in the toolkits uses a PQC algorithm paired with an ECC algorithm allowing you to test the feasibility of hosting a post-quantum, backwards compatible hybrid certificate on your website.

Note: To access your PQC toolkit, go to your Secure Site Pro Certificate's Order # details page. (In the sidebar menu, click Certificates > Orders. On the Orders page, click the order number link for your Secure Site Pro certificate. On the certificate's order details page, click PQC toolkit.)

To learn more about post-quantum cryptography, see Post-Quantum Cryptography. To learn more about what's included with each Secure Site Pro certificate, see Pro TLS/SSL Certificates.

new

DigiCert is happy to announce we made it easier for DigiCert Accounts using the Retail API to upgrade to our new Certificate Management Platform, DigiCert CertCentralFor free!

To make the upgrade as seamless as possible, we shimmed these Retail API endpoints:

Now, you can upgrade your DigiCert Account without any interruptions to your API integrations. Once you're upgraded, make plans to build new integrations with CertCentral.

  • For more information on the CertCentral Services API, see our Developers portal.

For information about the DigiCert Retail API, see Documentation for the DigiCert Retail API.

new

Secure Site Pro-Zertifikate haben jetzt Zugang zum den DigiCert PQC-Toolkit (Post-Quantum-Kryptographie). Unser Toolkit enthält alles, was Sie benötigen, um ein hybrides SSL/TLS-Zertifikat zu erstellen. Das hybride Zertifikat in dem Toolkit verwendet einen PQC-Algorithmus gepaart mit einem ECC-Algorithmus, was Ihnen ermöglicht, zu prüfen, ob das Hosting eines abwärtskompatiblen hybriden Post-Quantum-Zertifikats auf Ihrer Website machbar ist.

Hinweis: Der PQC-Vorteil für Secure Site Pro-Zertifikate ist rückwirkend. Um auf Ihr PQC-Toolkit zuzugreifen, gehen Sie auf die Detailseite der Auftrags-Nr. Ihres Secure Site Pro-Zertifikats. (Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge. Klicken Sie auf der Seite Aufträge auf den Link der Auftragsnummer für Ihr Secure Site Pro-Zertifikat. Klicken Sie auf der Detailseite des Zertifikatsauftrags auf PQC-Toolkit.

Weitere Informationen über Post-Quantum-Kryptografie und unser PQC Toolkit:

Hier erfahren Sie mehr darüber, was zu jedem Secure Site Pro-Zertifikat gehört: Pro TLS/SSL-Zertifikate.

new

In Discovery fügten wir eine Option Scan für konfigurierte Verschlüsselungssammlungen zu den Scan-Einstellungen hinzu, sodass Sie die auf einem Server aktivierten Verschlüsselungssammlungen sehen. Beim Hinzufügen oder Bearbeiten eines Scan befindet sich diese Option im Abschnitt Einstellungen, wenn Sie die Option Wählen, was gescannt werden soll auswählen. Siehe Einrichten und Durchführen eines Scans oder Bearbeiten eines Scans.

Sobald der Scan abgeschlossen ist, werden die Informationen der Verschlüsselungssammlung auf der Seite Serverdetails im Abschnitt Serverdetails aufgelistet. (Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Discovery > Ergebnisse anzeigen. Klicken Sie auf der Seite „Zertifikate“ auf Endpunkte anzeigen. Klicken Sie auf der Seite „Endpunkte“ auf den Link IP-Adresse / FQDN des Endpunkts. Klicken Sie dann auf der Seite „Serverdetails“ im Abschnitt Serverdetails auf den Link Ansicht der Verschlüsselung.)

Hinweis zur Aktualisierung: Die neue Option Scan für konfigurierte Verschlüsselungssammlungen finden Sie in der neuesten Sensor-Version - 3.7.7. Nach dem Abschluss der Sensoraktualisierungen bearbeiten Sie die Einstellungen des Scans, wählen die Option Wählen, was gescannt werden soll, aktivieren Scan für konfigurierte Verschlüsselungssammlungen und wiederholen den Scan.

enhancement

Wir verbesserten den Benutzereinladungs-Workflow für die SAML-SSO-Integration mit CertCentral dahingehend, dass Sie Eingeladene zu Nur-SSO-Benutzern erklären können, bevor Sie Ihren Kontobenutzern Einladungen senden. Verwenden Sie in dem Popup-Fenster Neue Benutzer einladen, die Option SAML-Nur-SSO, um Eingeladene auf SAML-Nur-SSO zu beschränken.

Hinweis: Diese Option deaktiviert alle anderen Authentifizierungsmethoden für diese Benutzer. Diese Option wird nur angezeigt, wenn Sie SAML für Ihr CertCentral-Konto aktiviert haben.

(Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Konto > Benutzereinladungen. Klicken Sie auf der Seite „Benutzereinladungen“ auf Neue Benutzer einladen. Siehe SAML-SSO: Benutzer zu Ihrem Konto einladen.)

Vereinfachtes Anmeldeformular

Wir vereinfachten auch das Anmeldeformular, für Nur-SSO-Benutzer, indem wir die Anforderungen eines Kennworts und einer Sicherheitsfrage entfernten. Nur-SSO-Eingeladene müssen nun nur noch Ihre persönlichen Daten eingeben.

new

Wir machten es leichter, die Ergebnisse Ihres Discovery-Zertifikat-Scans im CertCentral-Dashboard in Ihrem Konto anzuzeigen, indem wir die Widgets Erkannte ablaufende Zertifikate, Zertifikatsaussteller und Zertifikate, nach Ranking analysiert hinzufügten.

Jedes Widget enthält eine interaktive Grafik, die es ihnen erlaubt, Detailinformationen zu ablaufenden Zertifikaten (z. B., welche Zertifikate laufen in 8-15 Tage ab), Zertifikate pro ausstellender CA (z. B. DigiCert) und Zertifikate nach Sicherheitsranking (z. B. unsicher).

Mehr über Discovery

Discovery scannt das Netzwerk mithilfe von Sensoren. Die Scans werden zentral konfiguriert und verwaltet von Ihrem CertCentral-Konto aus.

new

In der DigiCert Services-API, aktualisierten wir den Endpunkt Auftragsinfo. Sie können jetzt sehen, wie das Zertifikat beantragt wurde. Für Zertifikate, über die Services-API oder eine ACME-Verzeichnis-URL beantragt wurden, senden wir Ihnen einen neuen Antwortparameter: api_key. Dieser Parameter enthält den Schlüsselnamen und den Schlüsseltyp: API oder ACME.

Hinweis: Bei Aufträgen, die mithilfe einer anderen Methode beantragt wurden (z. B. das CertCentral-Konto, eine Gast-Antrags-URL usw.), wird der api_key Parameter in der Antwort unterdrückt.

Wenn Sie jetzt die Auftragsdetails anzeigen, sehen Sie bei Aufträgen, die über die API oder eine ACME-Verzeichnis-URL beantragt wurden, in der Antwort den neuen api_key-Parameter:

GET https://dev.digicert.com/services-api/order/certificate/{order_id}

Antwort:

Order info endpoint response parameter

new

Es gibt einen neuen Suchfilter – Beantragt per – auf der Seite „Aufträge“, der es Ihnen ermöglicht, nach Zertifikaten zu suchen, die über einen bestimmte API-Schlüssel oder eine ACME-Verzeichnis-URL beantragt wurden.

Verwenden Sie auf der Seite „Aufträge“ den Filter Beantragt per, um aktive, abgelaufene oder widerrufene, abgelehnte, auf Neuausstellung wartende, und doppelte Zertifikate über einen bestimmten API Schlüssel oder eine ACME-Verzeichnis-URL zu finden.

(Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge. Klicken Sie auf der Seite „Aufträge“ auf Erweiterte Suche anzeigen. Wählen Sie dann in der Dropdownliste Beantragt per den Namen des API-Schlüssels oder der ACME-Verzeichnis-URL oder geben Sie den Namen in das Feld ein.)

enhancement

Wir verbesserten die Generierung von API-Schlüsseln, sodass Sie nun die Option zum Einschränken der Berechtigungen für einen API-Schlüssel auf einen bestimmten Satz von Aktionen haben.

Wenn Sie einen API-Schlüssel mit einem Benutzer verknüpfen, weisen Sie ihm auch die Berechtigungen des Benutzers zu. Sie können jetzt die Berechtigungen des Schlüssels auf eine Teilmenge der Aktionen dieser Benutzerrolle beschränken.

Weitere Informationen: Einen API-Schlüssel generieren.

new

Es gibt ein neues Informationssymbol in der API-Schlüsselliste auf der Seite Kontozugriff, das Ihnen hilft, API-Schlüssel mit eingeschränkten Berechtigungen schnell identifizieren (im Menü der Seitenleiste auf Konto > Kontozugriff klicken). Durch Klicken auf das Symbol können Sie sehen, für welche Integrationen der Schlüssel verwendet werden kann.

new

Wir haben eine neue Funktion API-Schlüssel bearbeiten hinzugefügt, mit der Sie die Beschreibung und die Berechtigungen eines aktiven API-Schlüssel ändern können.

Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Konto > Kontozugriff, um einen API-Schlüssel zu ändern. Klicken Sie auf der Seite „Kontozugriff“ unter API-Schlüssel auf den Link des API-Schlüsselnamens.

Weitere Informationen: Einen API-Schlüssel bearbeiten.

fix

Wir beseitigten einen Fehler auf der Gast-URL-Seite „Ein Zertifikat beantragen“, durch den Sie beim Klicken auf Jetzt bestellen auf die Anmeldeseite des DigiCert-Kontos umgeleitet wurden.

Wenn Sie jetzt ein Zertifikat auf einer Gast-URL bestellen und auf Jetzt bestellen, klicken, wird Ihr Antrag zur Genehmigung an Ihren Kontoadministrator übermittelt. Für Informationen zu Gast-URLs siehe Verwalten von Gast-URL.

enhancement

Wir fügten die Funktion Benutzer für automatische Verlängerung zu der Seite „Neue Abteilung“ hinzu, auf der Sie bei der Einrichtung einer neuen Abteilung einen Standardbenutzer der Abteilung für Aufträge mit automatischer Verlängerung bestimmen können. Dieser Benutzer ersetzt bei allen Zertifikatsaufträgen der Abteilung, die automatisch verlängert werden, den ursprünglichen Antragsteller und hilft, Unterbrechungen durch automatische Verlängerungen zu vermeiden.

Klicken Sie in Ihrem Konto im Menü der Seitenleiste auf Konto > Abteilungen. Klicken Sie auf der Seite Abteilungen auf Neue Abteilung. Bestimmen Sie auf der Seite „Neue Abteilung“ in der Dropdownliste Benutzer für automatische Verlängerungen einen Standardbenutzer für alle Aufträge der Abteilung mit automatischer Verlängerung.

new

Wir fügen ein neues Tool zum CertCentral-Portfolio hinzu. ACME Protokoll Support erlaubt Ihnen, Ihren ACME-Client mit CertCentral zu integrieren, um OV- und EV-TLS/SSL-Zertifikate zu bestellen.

Hinweis: Dies ist die offene Betaphase für den ACME-Protokoll-Support in CertCentral. Falls Sie Fehler melden möchten oder Hilfe beim Verbinden Ihres ACME-Client mit CertCentral zu benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Supportteam.

Um in Ihrem CertCentral-Konto auf ACME zuzugreifen, gehen Sie auf die Seite „Kontozugriff“ (im Menü der Seitenleiste auf Konto > Kontozugriff klicken). Dort sehen Sie einen neuen Abschnitt ACME-Verzeichnis-URLs.

Für Informationen zum Verbinden Ihres ACME-Client mit Ihrem CertCentral-Konto finden Sie hier: ACME-Benutzerhandbuch.

Um ACME für Ihr Konto zu deaktivieren, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer oder unser Supportteam.

Bekannte Probleme

Hier finden Sie eine aktuelle Liste der bekannten Probleme: ACME Beta: Bekannte Probleme.

new

Wir haben eine neue Funktion Benutzer für automatische Verlängerung zu der Seite „Abteilung bearbeiten“ hinzugefügt, mit der Sie einen Standardbenutzer der Abteilung für Aufträge mit automatischer Verlängerung bestimmen können. Dieser Benutzer ersetzt bei allen Zertifikatsaufträgen der Abteilung, die automatisch verlängert werden, den ursprünglichen Antragsteller und hilft, Unterbrechungen durch automatische Verlängerungen zu vermeiden.

(Klicken Sie in Ihrem Konto im Menü der Seitenleiste auf Konto > Abteilungen. Wählen Sie auf der Seite Abteilungen die Abteilung aus (oder klicken Sie auf Meine Abteilung). Bearbeiten Sie die Abteilung, und bestimmen Sie in der Dropdownliste Benutzer für automatische Verlängerungen einen Standardbenutzer für alle Aufträge der Abteilung mit automatischer Verlängerung.)

enhancement

Wir verbesserten die Funktion zur automatischen Zertifikatsverlängerung, indem wir den Prozess um eine Benachrichtigung "Automatische Verlängerung deaktiviert" erweiterten. Falls etwas geschieht, das uns daran hindert, ein Zertifikat automatisch zu verlängern, senden wir Ihnen jetzt eine E-Mail-Benachrichtigung "Automatische Verlängerung deaktiviert", um Ihnen mitzuteilen, dass die automatische Verlängerung für Ihren Auftrag deaktiviert wurde, was nun geschieht und wie Sie die automatische Verlängerung für Ihren Auftrag wieder aktivieren können.

Hinweis: Automatische Zertifikatsverlängerungen sind an einen bestimmten Benutzer gebunden (auftragsspezifisch oder abteilungsspezifisch). Falls dieser Benutzer jemals die Berechtigung zur Bestellung von Aufträgen verliert, wird die automatische Zertifikatsverlängerung deaktiviert.

new

Secure Site-Zertifikate haben jetzt bequemen Zugriff auf eine VirusTotal-Malware-Prüfung. Schnelle Analyse Ihrer öffentlichen Domänen mit mehr als 70 Antivirus-Scannern und Blacklist-Diensten für URLs bzw. Domänen. Nutzen Sie die Scanergebnisse zur Identifizierung von Malware, sodass Sie Maßnahmen ergreifen können, Ihre Website von Blacklists fernzuhalten, die die Verfügbarkeit der Website und die Online-Gewinne lähmen können.

Hinweis: Dieser Vorteil gilt rückwirkend. Gehen Sie auf die Detailseite der Auftrags-Nr. Ihres Secure Site-Zertifikats, um Ihre neue VirusTotal-Malware-Prüfung zu testen. (Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge. Auf der Seite „Aufträge“ klicken Sie auf den Link der Auftragsnummer für das Secure Site-Zertifikat.)

Unter Secure Site nun mit allen Vorteilen von DigiCert erfahren Sie mehr darüber, was in jedem Secure Site-Zertifikat enthalten ist.

Februar 13, 2019

new

Es gibt zwei neue Endpunkte, die es ihnen ermöglichen, mithilfe der order_id das aktuelle, aktive Zertifikat für den Auftrag herunterzuladen.

Diese Endpunkte können nur für die letzte Neuausstellung des Zertifikats für einen Auftrag verwendet werden. Mit diesen Endpunkten können keine Zweitzertifikate heruntergeladen werden.

Hinweis zu Zweitzertifikaten

Vor dem Herunterladen eines Zweitzertifikats für einen Auftrag verwenden Sie den Endpunkt Auftragsduplikate auflisten, um die certificate_id des Zweitzertifikats zu erhalten – GET https://www.digicert.com/services/v2/order/certificate/{{order_id}}/duplicate.

Verwenden Sie dann den Endpunkt Zertifikat erhalten, um das Zweitzertifikat herunterzuladen – GET https://www.digicert.com/services/v2/certificate/{{certificate_id}}/download/platform.

Hinweis zu Zertifikatsneuausstellungen

Um eine ältere Zertifikatsneuausstellung herunterzuladen (nicht die aktuelle Neuausstellung), verwenden Sie zuerst den Endpunkt Auftragsneuausstellungen auflisten, um die certificate_id der Zertifikatsneuausstellung zu erhalten – GET https://www.digicert.com/services/v2/order/certificate/{{order_id}}/reissue.

Verwenden Sie dann den Endpunkt Zertifikat erhalten, um die Zertifikatsneuausstellung herunterzuladen – GET https://www.digicert.com/services/v2/certificate/{{certificate_id}}/download/platform.

Hinweis zur API-Dokumentation

Für Informationen zu diesen und anderen verfügbaren Endpunkten in der DigiCert Services-API siehe CertCentral-API.

new

Es gibt eine neue Seite Zertifizierungsstelle, die die Seite „Zwischenzertifikate“ ersetzt. Klicken Sie, um auf diese neue Seite zuzugreifen, im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Zertifizierungsstelle.

Hinweis: Auf dieser Seite listen wir alle Zwischen- und Stammzertifikate für Ihr Konto auf: öffentliche und private.

Außerdem nahmen wir an der Seite einige Verbesserungen vor. Wenn Sie jetzt auf den Link des Zertifikatsnamens klicken, wird der Zertifikatsdetailbereich geöffnet, in dem Sie das Zertifikat herunterladen und weitere Details darüber anzeigen können, z. B. den Signatur-Hashwert, die Seriennummer und den Fingerabdruck des Zertifikats.

new

Es gibt eine neue Funktion Kontakt hinzufügen in den OV-SSL/TLS-Zertifikatsantragsformularen mit der Sie während des Antragsprozesses einen einzelnen technischen Kontakt und einen einzelnen Organisationskontakt hinzufügen können.

Bisher gab es keine Möglichkeit, bei der Bestellung von OV-SSL/TLS-Zertifikaten (wie Secure Site SSL- und Multi-Domain-SSL-Zertifikaten) Kontakte hinzuzufügen.

Hinweis: An einen technischen Kontakt können wir uns wenden, wenn bei der Bearbeitung Ihres Auftrags Probleme auftreten. An einen Organisationskontakt können wir uns wenden, wenn die Organisationsvalidierung für Ihr Zertifikat abgeschlossen ist.

enhancement

Wir verbesserten die Funktion Kontakt hinzufügen in den EV-SSL/TLS-Zertifikatsantragsformularen, sodass Sie während des Antragsprozesses einen einzelnen technischen Kontakt und einen einzelnen Organisationskontakt hinzufügen können.

Bisher konnten Sie bei der Bestellung von EV-SSL/TLS-Zertifikaten (wie Secure Site SSL EV- und EV-Multi-Domain-SSL-Zertifikaten) nur (für EV) bestätigte Kontakte hinzufügen.

Hinweis: An einen technischen Kontakt können wir uns wenden, wenn bei der Bearbeitung Ihres Auftrags Probleme auftreten. An einen Organisationskontakt können wir uns wenden, wenn die Organisationsvalidierung für Ihr Zertifikat abgeschlossen ist.

new

Wir haben eine neue Funktion „Neuausstellung stornieren“ hinzugefügt, mit der Sie die anhängige Neuausstellung für eines Zertifikats stornieren können.

Suchen Sie auf der Seite „Aufträge“ (im Menü der Seitenleiste auf Zertifikat > Aufträge klicken), den Zertifikatsantrag für die anhängige Neuausstellung, und klicken Sie auf den Link der Auftragsnummer. Wählen Sie auf der Detailseite der Auftrags-Nr. im Abschnitt „Zertifikatsdetails“ in der Dropdownliste Zertifikatsaktionen die Option Neuausstellung stornieren.

Hinweis: Bei Zertifikatsanträgen, die auf eine Genehmigung warten, kann ein Genehmiger den Neuausstellungsantrag einfach ablehnen. Bei Neuausstellungen von Zertifikaten, die bereits erfolgt sind, muss ein Administrator das Zertifikat widerrufen.

fix

Es wurde ein Fehler behoben, durch den es Standardbenutzern unmöglich war, auf die DCV-Funktionen auf der Detailseite der Auftrags-Nr. ihres SSL/TLS-Zertifikats zuzugreifen.

Hinweis: Kontoadministratoren und Manager konnten auf die DCV-Funktionen auf der Detailseiten der Auftrags-Nummern zugreifen und die DCV für die Aufträge abschließen.

Wenn jetzt ein Standardbenutzer ein Zertifikat für eine neue Domäne bestellt, kann er auf die DCV-Funktionen auf der Detailseite der Auftrags-Nr. zugreifen.

(Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge. Suchen Sie auf der Seite Aufträge den anhängigen Zertifikatsauftrag, und klicken Sie auf den Link der Auftragsnummer. Klicken Sie auf der Detailseite der Detailseite der Auftrags-Nr. auf den Domänen-Link.)

new

Wir haben zwei weitere DCV-Methoden auf den Seiten Bestellen von DV-Zertifikaten und Neuausstellen von DV-Zertifikaten hinzugefügt: DNS TXT und Datei

Hinweis: Früher hatten Sie (außer als Benutzer der DigiCert Services-API) nur die E-Mail-DCV-Methode, um die Kontrolle über die Domänen in Ihrem DV-Zertifikatsauftrag nachzuweisen.

Jetzt können Sie bei der Bestellung oder Neuausstellung eines DV-Zertifikats zwischen DNS-TXT-, Datei- und E-Mail-DCV-Methode für die Domänenvalidierung wählen.

new

Neue Funktionen zum Nachweis der Kontrolle über Domänen auf den Detailseiten der Auftrags-Nummern von DV-Zertifikaten.

Bisher gab es keine Möglichkeit, die Validierung Ihrer Domäne auf den Detailseiten der Auftrags-Nr. von DV-Zertifikaten abzuschließen.

Jetzt haben Sie mehrere Möglichkeiten, die Domänenvalidierung für den Auftrag abzuschließen:

  • Verwenden der DNS TXT-, der E-Mail- und der Datei-DCV-Methoden
  • Die DCV-E-Mails senden/erneut senden und die E-Mail-Adresse des Ziels wählen
  • Den DNS-TXT-Eintrag Ihrer Domäne prüfen
  • Die fileauth.txt-Datei Ihrer Domäne prüfen
  • Auswählen einer anderen DCV-Methode als die, die bei der Bestellung des Zertifikats ausgewählt wurde

(Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge. Klicken Sie auf der Seite Aufträge in der Spalte Auftrags-Nr. des DV-Zertifikatsauftrags auf die Auftragsnummer.)

enhancement

Wir verbesserten den Abschnitt Zertifikatsdetails der Detailseite der Auftrags-Nr. von DV-Zertifikaten, indem wir zusätzliche DV-Informationen hinzufügten: Seriennummer und Fingerabdruck.

Hinweis: Diese Verbesserung ist nicht rückwirkend. Diese neuen Informationen werden nur für Aufträge angezeigt, die nach 17:00 Uhr UTC am 15. Januar 2019 erteilt wurden.

(Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge. Klicken Sie auf der Seite Aufträge in der Spalte Auftrags-Nr. des DV-Zertifikatsauftrags auf die Auftragsnummer.)

enhancement

Wir verbesserten den Endpunkt Auftragsdetails erhalten indem wir dafür sorgten, dass der Fingerabdruck und die Seriennummer des DV-Zertifikats in der Antwort zurückgegeben werden.

{
"ID": "12345",
"Zertifikat":{
"ID":123456,
"Fingerabdruck":"{{Fingerabdruck}}",
"serial_number":"{{serial_number}}
 ...
}

Hinweis: Diese Verbesserung ist nicht rückwirkend. Den Fingerabdruck und die Seriennummer werden nur für Aufträge zurückgegeben, die nach 17:00 Uhr UTC am 15. Januar 2019 erteilt wurden.

Für weitere Informationen siehe den Endpunkt Auftragsdetails erhalten in der DigiCert Services CertCentral-API-Dokumentation.

compliance

DigiCert begann für begrenzte Zeit, öffentliche SSL-Zertifikate mit Unterstrichen auszustellen.

  • Die maximale Laufzeit für öffentliche SSL-Zertifikate mit Unterstrichen in Domänennamen betrug 30 Tage.
  • Unterstriche in Basisdomänen sind unzulässig ("example_domain.com" ist nicht erlaubt).
  • Unterstriche sind im äußersten linken Domänen-Label unzulässig ("_example.domain.com" und "example_domain.example.com" sind nicht erlaubt).

Weitere Details: Beseitigen von Unterstrichen in Domänennamen.

new

Im obersten Menü haben wir zwei neue Kontakt-Support-Optionen (Symbole für Telefon und Chat) hinzugefügt, um es innerhalb von CertCentral zu vereinfachen, sich an den Support zu wenden (per E-Mail, Chat oder Telefon).

Das Telefonsymbol bietet Ihnen E-Mail- und Telefonoptionen. Das Chat-Symbol bietet Ihnen ein Chat-Fenster, um mit einem unserer speziell geschulten Supportmitarbeiter zu chatten.

enhancement

Wir verbesserten das Menü der Seitenleiste, sodass Sie leichter die Menüoptionen für die Seiten sehen können, die Sie besuchen. Wenn sie jetzt auf eine Seite in CertCentral gehen, sehen Sie neben der Option für diese Seite einen horizontalen blauen Balken.

fix

Wir beseitigten einen Fehler der Funktion Organisation hinzufügen auf SSL/TLS-Zertifikatsantragsformularen, durch den der Validierungsstatus (EV- und OV-validiert) für neue Organisationen, die im Rahmen des Zertifikatsauftrags hinzugefügt und validiert wurden, nicht angezeigt wurde.

Das haben wir nun geändert.

Hinweis: Der Validierungsstatus einer Organisation wird erst angezeigt, wenn wir die Organisation vollständig validiert haben.

new

Es gibt einen neuen Suchfilter Zertifikats-ID auf der Seite Aufträge, mit dem Sie einen Zertifikatsauftrag anhand der Zertifikats-ID suchen können.

Anhand der Zertifikats-ID können Sie nun aktive, abgelaufene, widerrufene, abgelehnte, auf Neuausstellung wartende, anhängige und doppelte Zertifikate suchen.

Klicken Sie auf der Seite Aufträge (im Menü der Seitenleiste auf Zertifikat > Aufträge klicken) auf Erweiterte Suche anzeigen. Geben Sie dann in das Suchfeld Zertifikats-ID die Zertifikats-ID ein, und klicken Sie auf Weiter.

new

RapidSSL- und GeoTrust DV-Zertifikate sind in CertCentral verfügbar:

  • RapidSSL Standard DV
  • RapidSSL Wildcard DV
  • GeoTrust Standard DV
  • GeoTrust Wildcard DV

Dokumentation

new

Es gibt eine neue Funktion Benutzern gestatten, beim Beantragen von TLS-Zertifikaten neue Kontakte hinzuzufügen. Diese bietet Ihnen die Flexibilität, zu entscheiden, ob Standardbenutzer, Finanzmanager und eingeschränkte Benutzer neue Nicht-CertCentral-Kontobenutzer als Bestätigte Kontakte (EV) beim Bestellen eines EV-TLS/SSL-Zertifikats in ihrem Konto oder anhand einer Gast-URL hinzufügen dürfen.

Bisher konnten Sie dies nur verhindern, indem Sie den Antrag bearbeiteten, um eine bestehende Organisation für den Auftrag auszuwählen, oder den Zertifikatsantrag ablehnten.

Jetzt können Sie steuern, ob Benutzer, Finanzverwalter und eingeschränkte Benutzer auf den EV-SSL/TLS-Zertifikatsantragsseiten einen neuen Nicht-CertCentral-Kontobenutzer als bestätigten Kontakt hinzufügen dürfen. Diese Funktion beseitigt nicht die Option für Administratoren und Manager auf den EV SSL/TLS-Auftragsseiten.

Auf der Seite Abteilungsvoreinstellungen (Einstellungen > Voreinstellungen). Deaktivieren Sie im Abschnitt Zertifikatsantrag (Erweiterte Einstellungen erweitern) unter Neuen Kontakt hinzufügen die Option Benutzern gestatten, beim Beantragen von TLS-Zertifikaten neue Kontakte hinzuzufügen, und klicken Sie anschließend auf Einstellungen speichern.

Hinweis: Diese Änderung beseitigt nicht grundsätzlich die Option zum Hinzufügen eines vorhandenen Kontakts (CertCentral-Kontobenutzer oder Nicht-CertCentral-Kontobenutzer) als bestätigten Kontakt zu einem Auftrag, da dies für alle EV-SSL/TLS-Zertifikatsaufträge erforderlich ist.

enhancement

Wir verbesserten die Funktion Benutzern gestatten, beim Beantragen von TLS-Zertifikaten neue Organisationen hinzuzufügen. Diese bietet Ihnen die Flexibilität, zu entscheiden, ob Standardbenutzer, Finanzmanager und eingeschränkte Benutzer beim Bestellen eines TLS-Zertifikats (OV oder EV) in ihrem Konto oder anhand einer Gast-URL eine neue Organisation hinzufügen dürfen.

Während diese Funktion bisher allen Rollen die Fähigkeit nahm eine neue Organisation hinzuzufügen: Administratoren, Managern, Standardbenutzern, Finanzverwaltern und eingeschränkten Benutzern,

bleiben jetzt Administratoren und Manager davon unberührt. Sie behalten die Option zum Hinzufügen neuer Organisationen, unabhängig davon, ob diese Funktion aktiviert oder deaktiviert ist.

Auf der Seite Abteilungsvoreinstellungen (Einstellungen > Voreinstellungen). Deaktivieren Sie im Abschnitt Zertifikatsantrag (Erweiterte Einstellungen erweitern) unter Neue Organisation hinzufügen die Option Benutzern gestatten, beim Beantragen von TLS-Zertifikaten neue Organisationen hinzuzufügen, und klicken Sie anschließend auf Einstellungen speichern.

Hinweis: Die Fähigkeit, eine vorhandene Organisation zu einem Auftrag hinzuzufügen, ist von dieser Änderung nicht betroffen, da dies für alle OV- und EV-TLS-Zertifikatsaufträge erforderlich ist.

enhancement

Wir verbesserten unser SSL/TLS- und Client-Zertifikatsangebot, sodass Sie nun eine benutzerdefinierte Laufzeit (in Tagen) bei Bestellung eines dieser Zertifikate angeben können. Bisher konnten Sie nur ein benutzerdefiniertes Ablaufdatum auswählen.

Benutzerdefinierte Laufzeiten beginnen an dem Tag, an dem wir das Zertifikat ausstellen. Der Zertifikatspreis entspricht der benutzerdefinierten Laufzeit.

Hinweis: Die benutzerdefinierte Laufzeit des Zertifikats darf die von der Branche erlaubte maximale Laufzeit nicht überschreiten. Eine 900-tägige Laufzeit ist für ein SSL/TLS-Zertifikat unzulässig.

enhancement

Wir erweiterten die SSL/TLS- und Client-Endpunkte um einen neuen validity_days-Parameter, die es Ihnen erlaubt, die Anzahl der Tage festzulegen, die das Zertifikat gültig ist.

Hinweis zur Parameterpriorität: Falls Sie mehr als einen Laufzeitparameter in Ihren Antrag aufnehmen, priorisieren wir die Zertifikatslaufzeitparameter in dieser Reihenfolge: custom_expiration_date > validity_days > validity_years.

Die DigiCert Services-API Dokumentation: CertCentral-API.

new

Es gibt einen neuen API-Endpunkt Auftragsverwaltung – Auftragsneuausstellungen auflisten, der es Ihnen erlaubt, alle Neuausstellungen von Zertifikaten für einen Zertifikatsauftrag anzuzeigen. Siehe Endpunkt Auftragsneuausstellungen auflisten.

new

Wir haben eine neue Funktion, die es Ihnen die Neuausstellung von Document Signing-Zertifikaten [Document Signing – Organization (2000) und Document Signing – Organization (5000)] erlaubt.

Hinweis: Bisher konnten Sie ein Document Signing-Zertifikat nicht neuausstellen. Sie konnten es nur widerrufen und durch Ihr Document Signing-Zertifikat ersetzen.

Nun können Sie die Seite Aufträge besuchen (im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge klicken), Ihr Document Signing-Zertifikat suchen, und auf der Detailseite seiner Auftrags-Nr. Ihr Zertifikat neuausstellen.

Oktober 17, 2018

new

Wir fügten einen neuen API-Endpunkt Auftragsverwaltung – Zertifikat widerrufen hinzu, der es Ihnen erlaubt, anhand einer Auftrags-ID sämtliche Zertifikate zu widerrufen, die mit einem einzelnen Auftrag verknüpft sind, sodass die Verwendung einer API zum Widerruf eines ausgestellten Zertifikats vereinfacht wird. Das gewährleistet, dass alle mit dem Auftrag assoziierten Duplikate und Neuausstellungen gleichzeitig widerrufen werden.

Hinweis: Nach der Widerrufsantragstellung muss ein Administrator den Antrag genehmigen, bevor DigiCert die mit dem Auftrag assoziierten Zertifikate widerrufen kann. Siehe den API-Endpunkt Antragsstatus aktualisieren.

Weitere Informationen über diesen neuen und weitere öffentlich zugängliche Endpunkte finden Sie unter Zertifikat widerrufen-API-Endpunkt in unserer CertCentral-API-Dokumentation.

new

Wir haben einen neuen Funktion hinzugefügt, die Benutzern die Wahl lässt, eine neue Organisation bei der Bestellung eines TLS-Zertifikats (OV und EV) in Ihrem Konto oder anhand einer Gast-URL hinzuzufügen.

Hinweis: Bisher war der einzige Weg Benutzer daran zu hindern, während des Bestellvorgangs eine neue Organisation hinzuzufügen, den Antrag zu ändern und eine bestehende Organisation für den Auftrag auszuwählen oder den Zertifikatsantrag abzulehnen.

Mit dieser neuen Funktion können Sie die Möglichkeit für Benutzer, auf den Seiten des Zertifikatsantrags eine neue Organisationen hinzuzufügen, aktivieren oder deaktivieren.

Deaktivieren Sie auf der Seite Abteilungsvoreinstellungen (Einstellungen > Voreinstellungen) im Abschnitt Zertifikatsantrag (Erweiterte Einstellungen erweitern), unter Neue Organisation hinzufügen die Option Benutzern gestatten, beim Beantragen von TLS-Zertifikaten neue Organisationen hinzuzufügen, und klicken Sie anschließend auf Einstellungen speichern.

Hinweis: Die Fähigkeit, eine vorhandene Organisation zu einem Auftrag hinzuzufügen, ist von dieser Änderung nicht betroffen, da dies für alle OV- und EV-TLS-Zertifikatsaufträge erforderlich ist.

new

Secure Site TLS/SSL-Zertifikate sind in CertCentral verfügbar:

  • Secure Site SSL
  • Secure Site EV-SSL
  • Secure Site Multi-Domain SSL
  • Secure Site EV-Multi-Domain SSL
  • Secure Site Wildcard SSL

Um Secure Site-Zertifikate für Ihr CertCentral-Konto zu aktivieren, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer.

Vorteile jedes Secure Site-Zertifikats:

  • Validierung mit Priorität
  • Support mit Priorität
  • Zwei Premium-Standortsiegel
  • Branchenführende Garantien

Weitere Informationen über unsere Secure Site-Zertifikate: DigiCert Secure Site-Übersicht.
Weitere Ressourcen:

fix

Aktualisierungen des vollen SHA256 EV-Hierarchie-Zertifikatsprofils

Am 27. September 2018 entfernten wir die Symantec Richtlinien-OID von EV TLS-Zertifikaten, ausgestellt von der vollen SHA256 EV-Hierarchie[DigiCert Global G2 Root => DigiCert Global G2 Intermediate => EV TLS/SSL-Zertifikat].

Problem: Chrome-Fehler auf MacOS

Juli 2018 entdeckten wir einen Fehler in Chrome auf MacOS. Der EV-Indikator für EV TLS-Zertifikat mit mehr als zwei Richtlinien-OIDs wurde nicht angezeigt – https://bugs.chromium.org/p/chromium/issues/detail?id=867944.

Lösung

Wir entfernten die Symantec Richtlinien-OID aus dem vollen SHA256 EV-Hierarchie-Zertifikatsprofil. Nach dieser Änderung zeigte Chrome auf MacOS wieder den EV-Indikator für die EV TLS-Zertifikate, ausgestellt von der vollen SHA256 EV-Hierarchie.

Betroffene EV TLS-Zertifikate

EV TLS-Zertifikate (von der vollen SHA256 EV-Hierarchie), ausgestellt nach dem 31. Januar 2018 und vor dem 27. September 2018 enthalten diese drei Richtlinien-OIDs in der Zertifikaterweiterung – Zertifikatrichtlinien:

  • 2.16.840.1.114412.2.1 (DigiCert OID)
  • 2.16.840.1.113733.1.7.23.6 (Symantec OID)
  • 2.23.140.1.1 (CAB/F OID)

Was muss ich tun?

  • Haben Sie ein EV TLS-Zertifikat, das den EV-Indikator in Chrome auf MacOS nicht anzeigt?
    Bitte ersetzen Sie (Neuausstellung) Ihr EV TLS-Zertifikat, damit der EV-Indikator in Chrome auf MacOS angezeigt wird.
    Volle SHA256 EV TLS-Zertifikate, ausgestellt am 27. September 2018, enthalten nur zwei Richtlinien-OIDs in der Zertifikaterweiterung – Zertifikatrichtlinien:
    • 2.16.840.1.114412.2.1 (DigiCert OID)
    • 2.23.140.1.1 (CAB/F OID)
  • Was ist mit anderen Zertifikattypen?
    Für alle anderen Zertifikattypen ist keine Aktion erforderlich.

September 18, 2018

new

Wir fügten die Unterstützung von IPv6-Adressen (abgekürzt und vollständig) hinzu.

Sie können jetzt öffentliche und private OV-TLS/SSL-Zertifikate (SSL, Multi-Domain und Wildcard SSL, Private SSL usw.) bestellen und eine IPv6-Adresse als allgemeinen Namen oder SAN aufnehmen.

Hinweis: IPv6-Adressen werden von EV-TLS/SSL-Zertifikaten (EV SSL- und EV-Multi-Domain SSL) nicht unterstützt.

September 13, 2018

enhancement

Wir verbesserten den Organisation hinzufügen-Schritt bei der TLS/SSL-Zertifikatsbestellung.

Zuvor mussten Sie eine neue Organisation hinzufügen, bevor der Beantragung des Zertifikats (Zertifikate > Organisationen). Hinzu kam, dass die neue Organisation auf der Seite Zertifikatsantrag bis zum Abschluss der Validierung der Organisation nicht verfügbar war.

Durch diese Verbesserung, können Sie im Rahmen des Antragsprozesses eine neue Organisation hinzufügen. Beachten Sie: Da die Organisation nicht vorab validiert wurde, muss DigiCert sie validieren, bevor wir Ihr Zertifikat ausstellen können.

Hinweis: Wenn eine neue Organisation auf einer Seite Zertifikatsantrag hinzugefügt wird, wird der Antragsteller (Besteller des Zertifikats) der Kontakt für die neue Organisation.

Bei der Bestellung eines TLS/SSL-Zertifikats können Sie sich immer noch für eine bestehende, vorab validierte Organisation entscheiden.

Antrag bearbeiten

Bevor ein TLS/SSL-Zertifikatsantrag genehmigt wurde, können Sie den Antrag Bearbeiten und eine neue Organisation hinzufügen. Die Person, die die neue Organisation hinzufügt, wird der Kontakt der neuen Organisation.

new

Wir haben eine neue Funktion Kontakte hinzufügen zum EV-TLS/SSL-Zertifikatsantragsprozess hinzugefügt, mit der Sie im Rahmen des Antragsprozesses einen vorhandenen CertCentral-Benutzer zuweisen können (Administrator, Manager, Finanzverwalter oder Benutzer) als bestätigten EV-Kontakt für die Organisation.

Vorher mussten Sie einer Organisation vor der Beantragung des Zertifikats (Zertifikate > Organisationen) einen bestätigten EV-Kontakt zuweisen.

Nicht-CertCentral-Kontobenutzer als überprüfte Kontakte zulassen

Sie können auf der Seite Abteilungsvoreinstellungen (Einstellungen > Voreinstellungen) im Abschnitt Erweiterte Einstellungen unter Bestätigte Kontakte Nicht-Benutzer des CertCentral-Kontos als überprüfte Kontakte zulassen (aktivieren Sie Nicht-DigiCert-Benutzer als überprüfte Kontakte zulassen).
Mit der aktivierten Funktion „Nicht-Benutzer von CertCentral“ erhalten Sie zwei Optionen, wenn Sie bestätigte Kontakte im Rahmen des EV-Zertifikatsanforderungsprozesses hinzufügen: Bestehender Kontakt und Neuer Kontakt. Mit der Option Bestehender Kontakt können Sie einen CertCentral-Benutzers als geprüften EV-Kontakt zuweisen. Mit der Option Neuer Kontakt können Sie die Daten eines Benutzers ohne CertCentral-Konto eingeben.

August 28, 2018

new

Neue Funktion CSR ändern wurde hinzugefügt. Mit dieser Funktion können Sie die CSR auf anhängigen Zertifikatsaufträgen ändern (nachdem sie genehmigt und bevor sie ausgestellt wurden).

Suchen Sie auf der Seite Aufträge (Zertifikate > Aufträge) den anhängigen Zertifikatsauftrag, und klicken Sie auf den Link seiner Auftragsnummer. Klicken Sie auf der Seite Auftragsdetails im Abschnitt Überprüfung wird ausgeführt unter Sie müssen auf den Link CSR ändern, um den CSR zu ändern.

Hinweis: Für Zertifikatsanträge, die auf Genehmigung warten, können Sie den CSR vor der Genehmigung ändern. Suchen Sie auf der Seite Anträge (Zertifikate > Anträge) den anhängigen Zertifikatsauftrag, und klicken Sie auf den Link seiner Auftragsnummer. Klicken Sie im Detailbereich des Antrags auf der rechten Seite auf den Bearbeiten-Link, um den CSR zu ändern.

CertCentral-API: Neuer Endpunkt „CSR ändern“

Wir haben außerdem einen „CSR ändern“-Endpunkt hinzugefügt, der es denjenigen, die die DigiCert Services-API verwenden, ermöglicht, den CSR eines anhängigen-SSL/TLS-Zertifikats zu ändern. Weitere Informationen zu diesem neuen Endpunkt: Auftragsverwaltung – CSR hinzufügen in unserer Dokumentation für die DigiCert Services-API.

new

Beta-Rollout der Sprachunterstützung in CertCentral.

Die Sprachunterstützung erlaubt Ihnen, die Sprache Ihrer CertCentral-Plattform zu ändern und zu speichern.

Sprachen der CertCentral-Plattform:

  • Deutsch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • 日本語
  • 한국어
  • Portugiesisch
  • Русский
  • 简体中文
  • 繁體中文
  • Englisch

Möchten Sie die kommende Sprachunterstützung von CertCentral testen?

Wählen Sie in der rechten oberen Ecke Ihres Kontos in der Dropdownliste "Ihr Name" die Option Mein Profil aus. Wählen Sie auf der Seite Profileinstellungen in der Dropdownliste Sprache eine Sprache aus, und klicken Sie anschließend auf Änderungen speichern.

Siehe CertCentral: Ändern und Speichern der bevorzugten Sprache.

Juli 23, 2018

new

Neue Auftragsstornierungsfunktion hinzugefügt. Mit dieser Funktion können Sie anhängige Zertifikatsaufträge stornieren (nachdem sie genehmigt und bevor sie ausgestellt wurden).

Suchen Sie auf der Seite Aufträge (klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikat > Aufträge), den anhängigen Zertifikatsauftrag. Danach können Sie ihn auf der Seite Auftragsdetails im Abschnitt Zertifikatsaktionen stornieren.

Hinweis: Bei Zertifikatanträgen, die auf eine Genehmigung warten, muss ein Genehmiger den Antrag ablehnen. Bei Zertifikaten, die bereits ausgestellt sind, muss ein Administrator das Zertifikat widerrufen.

Juli 6, 2018

new

Neuer erweiterter Suchfilter auf der Seite Aufträge (klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikat > Aufträge und dann auf der Seite Aufträge auf den Link Erweiterte Suche anzeigen).

Mit dieser Funktion können Sie anhand der E-Mail-Adresse des Empfängers nach Client-Zertifikaten suchen.

April 16, 2018

new

Neue Funktion auf der Detailseite „Anhängige Aufträge“ (klicken Sie auf Zertifikate > Aufträge und anschließend auf den Link einer anhängigen Auftragsnummer). Mit dieser Funktion können Sie die DCV für die Domänen anhängiger Aufträge abschließen.

Wenn Sie einen Auftrag sehen, der auf den Abschluss der Domänenvalidierung wartet, damit er ausgestellt werden kann, klicken Sie auf den Link „Anhängige Domäne“, um das Popup-FensterKontrolle über Domäne nachweisen zu öffnen. In diesem Fenster können Sie die DCV-Methode auswählen oder ändern und die Validierung dieser Domäne abschließen (E-Mails senden oder erneut senden, den DNS-TXT-Eintrag prüfen usw.). Siehe Domänenvalidierung (Anhängiger Auftrag): DCV-Methoden (Domain Control Validation).

Dezember 19, 2017

new

DigiCert macht CT Log Yeti öffentlich verfügbar. Yeti ist ein neues, äußerst skalierbares, hochperformantes Certificate Transparency-Protokoll (CT).

Dieses CT-Protokoll besteht aus fünf Protokollen, die nach Jahren basierend auf dem Ablauf der Zertifikate gestaffelt sind. Hier sind die CT-Protokoll-Endpunkt-URLs mit ihren Zeiträumen des Zertifikatsablaufs.

Weitere Details »

Oktober 6, 2017

new

Neuer Endpunkt „Auftragsvalidierung abrufen“ hinzugefügt; ermöglicht Ihnen den Status von DCV und Organisationsvalidierungen für einen bestimmten Auftrag anzuzeigen.

/services/v2/order/certificate/{order_id}/validation

Weitere Details »

Oktober 3, 2017

new

Neue Funktion zur sofortigen Zertifikatsausstellung zu den Zertifikatantrags-API-Endpunkten hinzugefügt. Siehe CertCentral-Funktion zur sofortigen Zertifikatsausstellung.

September 26, 2017

new

Neue Funktion in der Dropdownliste des "Hilfe"-Menüs (?); ein Link zur Änderungsprotokoll-Seite wurde hinzugefügt.

fix

API-Fehler für den Endpunkt „Auftragsdetails“ wurde behoben. Antworttext gibt nun die beiden Verlängerungsfelder für Client-Zertifikate zurück:

"is_renewal": false
"renewed_order_id": 1234567

Weitere Details »

August 4, 2017

new

Neue Funktion in der Dropdownliste des "Hilfe"-Menüs (?); ein Link zum DigiCert CertCentral-Leitfaden für die ersten Schritte wurde hinzugefügt.