Filtern nach: SAML SSO x Löschen
enhancement

We improved the SAML Single Sign-on and SAML Certificate Requests workflows, allowing you to turn off SAML Single Sign-on (SSO) and SAML Certificate Requests. Previously, after configuring SAML SSO or SAML Certificate Requests for your account, the only way to turn either of these off was to remove both SAML features from your account.

Now, on the Federation Settings pages, you can turn off SAML SSO and SAML Certificate Requests for your account by deleting the federation settings.

Note: The Turn off SSO and Turn off SAML Certificate Request buttons only appear after you've configured the federation settings (turned the feature on).

For more information about SAML Single Sign-on and SAML certificate request integration with CertCentral:

enhancement

Wir verbesserten den Benutzereinladungs-Workflow für die SAML-SSO-Integration mit CertCentral dahingehend, dass Sie Eingeladene zu Nur-SSO-Benutzern erklären können, bevor Sie Ihren Kontobenutzern Einladungen senden. Verwenden Sie in dem Popup-Fenster Neue Benutzer einladen, die Option SAML-Nur-SSO, um Eingeladene auf SAML-Nur-SSO zu beschränken.

Hinweis: Diese Option deaktiviert alle anderen Authentifizierungsmethoden für diese Benutzer. Diese Option wird nur angezeigt, wenn Sie SAML für Ihr CertCentral-Konto aktiviert haben.

(Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Konto > Benutzereinladungen. Klicken Sie auf der Seite „Benutzereinladungen“ auf Neue Benutzer einladen. Siehe SAML-SSO: Benutzer zu Ihrem Konto einladen.)

Vereinfachtes Anmeldeformular

Wir vereinfachten auch das Anmeldeformular, für Nur-SSO-Benutzer, indem wir die Anforderungen eines Kennworts und einer Sicherheitsfrage entfernten. Nur-SSO-Eingeladene müssen nun nur noch Ihre persönlichen Daten eingeben.

new

Wir machten es leichter, die Ergebnisse Ihres Discovery-Zertifikat-Scans im CertCentral-Dashboard in Ihrem Konto anzuzeigen, indem wir die Widgets Erkannte ablaufende Zertifikate, Zertifikatsaussteller und Zertifikate, nach Ranking analysiert hinzufügten.

Jedes Widget enthält eine interaktive Grafik, die es ihnen erlaubt, Detailinformationen zu ablaufenden Zertifikaten (z. B., welche Zertifikate laufen in 8-15 Tage ab), Zertifikate pro ausstellender CA (z. B. DigiCert) und Zertifikate nach Sicherheitsranking (z. B. unsicher).

Mehr über Discovery

Discovery scannt das Netzwerk mithilfe von Sensoren. Die Scans werden zentral konfiguriert und verwaltet von Ihrem CertCentral-Konto aus.

new

In der DigiCert Services-API, aktualisierten wir den Endpunkt Auftragsinfo. Sie können jetzt sehen, wie das Zertifikat beantragt wurde. Für Zertifikate, über die Services-API oder eine ACME-Verzeichnis-URL beantragt wurden, senden wir Ihnen einen neuen Antwortparameter: api_key. Dieser Parameter enthält den Schlüsselnamen und den Schlüsseltyp: API oder ACME.

Hinweis: Bei Aufträgen, die mithilfe einer anderen Methode beantragt wurden (z. B. das CertCentral-Konto, eine Gast-Antrags-URL usw.), wird der api_key Parameter in der Antwort unterdrückt.

Wenn Sie jetzt die Auftragsdetails anzeigen, sehen Sie bei Aufträgen, die über die API oder eine ACME-Verzeichnis-URL beantragt wurden, in der Antwort den neuen api_key-Parameter:

GET https://dev.digicert.com/services-api/order/certificate/{order_id}

Antwort:

Order info endpoint response parameter

new

Es gibt einen neuen Suchfilter – Beantragt per – auf der Seite „Aufträge“, der es Ihnen ermöglicht, nach Zertifikaten zu suchen, die über einen bestimmte API-Schlüssel oder eine ACME-Verzeichnis-URL beantragt wurden.

Verwenden Sie auf der Seite „Aufträge“ den Filter Beantragt per, um aktive, abgelaufene oder widerrufene, abgelehnte, auf Neuausstellung wartende, und doppelte Zertifikate über einen bestimmten API Schlüssel oder eine ACME-Verzeichnis-URL zu finden.

(Klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Zertifikate > Aufträge. Klicken Sie auf der Seite „Aufträge“ auf Erweiterte Suche anzeigen. Wählen Sie dann in der Dropdownliste Beantragt per den Namen des API-Schlüssels oder der ACME-Verzeichnis-URL oder geben Sie den Namen in das Feld ein.)

fix

Wir beseitigten einen SAML-SSO-Fehler (Single Sign-on), durch den einige Nur-SSO-Benutzer aufgefordert wurden, ein angeblich abgelaufenes nicht existierendes CertCentral-Kennwort zurückzusetzen.

Hinweis: Diese Aufforderung wurde erst angezeigt, nachdem sie sich bei ihrem Konto angemeldet hatten. Diese Nur-SSO-Benutzer hatten trotzdem noch Zugriff auf alle Kontofunktionen und relevanten Aufgaben.

enhancement

Wir haben die CertCentral-SAML-Verbundeinstellungen aktualisiert, sodass Sie die Möglichkeit haben, die Anzeige Ihres Verbundnamens in der Liste der IdPs auf den Seiten IdP-Auswahl für SAML-SSO und IdP-Auswahl für SAML-Zertifikatsanträge zu unterdrücken.

Auf der Seite der Verbundeinstellungen unter Ihren IDP-Metadaten haben wir nun die Option Verbundnamen einbeziehen hinzugefügt. Falls Sie Ihren Verbundnamen aus der Liste der IdPs auf der Seite IdP-Auswahl entfernen möchten, deaktivieren Sie einfach die Option Fügen Sie meinen Verbundnamen zur Liste der IdPs hinzu.

new

Secure Site Pro TLS/SSL-Zertifikate sind in CertCentral verfügbar. Bei Secure Site Pro zahlen Sie pro Domäne; keine Zertifikatsbasiskosten. Fügen Sie eine Domäne hinzu, zahlen Sie für eine. Benötigen Sie neun Domänen, Zahlen Sie für neun. Schützen Sie bis zu 250 Domänen mit einem Zertifikat.

Wir bieten zwei Arten Secure Site Pro-Zertifikate an, eine für OV-Zertifikate und eine für EV-Zertifikate.

  • Secure Site Pro SSL
    Das OV-Zertifikat, das zu Ihren Anforderungen passt. Bietet Verschlüsselung und Authentifizierung für eine Domäne, einen Wildcard-Domäne und alle zugehörigen Unterdomänen, oder Sie verwenden SANs (Subject Alternative Names), um mehrere Domänen und Wildcard-Domänen mit nur einem Zertifikat zu schützen.
  • Secure Site Pro EV SSL
    Das EV-Zertifikat, das zu Ihren Anforderungen passt. Bietet Verschlüsselung und Authentifizierung zum Schutz einer Domäne oder Sie verwenden SANs (Subject Alternative Names), um mehrere Websites (vollqualifizierte Domänennamen) mit einem Zertifikat zu schützen.

Vorteile jedes Secure Site Pro-Zertifikats

Jedes Secure Site Pro-Zertifikat umfasst – ohne Extrakosten – sofortigen Zugriff auf zukünftige Premium Feature-Ergänzungen für CertCentral (z. B. die CT-Protokollüberwachung und Validierungsmanagement).

Weitere Vorteile sind:

  • Validierung mit Priorität
  • Support mit Priorität
  • Zwei Premium-Standortsiegel
  • Malware-Prüfung
  • Branchenführende Garantien

Um Secure Site Pro-Zertifikate für Ihr CertCentral-Konto zu aktivieren, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer oder unser Supportteam.

Weitere Informationen über unsere Secure Site Pro-Zertifikate: DigiCert Secure Site Pro.

compliance

Öffentliche SSL-Zertifikate können Domänennamen mit Unterstrichen ("_") nicht mehr schützen. Alle bereits ausgestellten Zertifikate mit Unterstrichen in Domänennamen müssen vor diesem Datum ablaufen.

Hinweis: Die bevorzugte Lösung für Unterstriche ist die Umbenennung der Hosts (FQDNs), welche Unterstriche enthalten, und das Ersetzen der Zertifikate. In Fällen jedoch, in denen das Umbenennen nicht möglich ist, können Sie private Zertifikate und in einigen Fällen ein Wildcard-Zertifikat benutzen, um die gesamte Domäne zu schützen.

Weitere Details: Beseitigen von Unterstrichen in Domänennamen.