Filtern nach: cc-api x Löschen
fix

Wir beseitigten einen Fehler, durch den "versteckte" Organisationen das Öffnen von Zertifikatsantragsformularen verhinderten. Um dieses Problem zu beheben, beziehen wir keine verdeckten Organisationen mehr in die Liste der verfügbaren Organisationen auf den-Zertifikatsantragsformularen ein.

Wie kann ich "versteckte" Organisationen zu einem Zertifikatsantrag hinzufügen?

Wenn Sie eine "versteckte" Organisation in die Liste der verfügbaren Organisationen auf Ihren Zertifikatsantragsformularen aufnehmen möchten, brauchen Sie sie nur einzublenden.

  1. Gehen Sie im linken Hauptmenü auf Zertifikate > Organisationen.
  2. Auf der Seite Organisationen, klicken Sie in der Dropdownliste Versteckte Organisationen auf Anzeigen und anschließend auf Weiter.
  3. Klicken Sie auf die Organisation, die Sie einblenden möchten.
  4. Auf der Seite Organisationsdetails, klicken Sie auf Einblenden.

Wenn Sie das nächste Mal ein Zertifikat bestellen, wird die Organisation in der Liste der verfügbaren Organisationen auf den Zertifikatsantragsformular angezeigt.

Hinweis: Diese Änderung betrifft nur die CertCentral-Benutzeroberfläche (UI). Die API unterstützt das Hinzufügen von "versteckten" Organisationen zu Ihrem Antrag. Sue brauchen eine Organisation nicht einzublenden, um sie zu einem Zertifikatsantrag hinzuzufügen.

new

Altkonten-Upgrades nach CertCentral

In der DigiCert Service-API, es gibt einen neuen Endpunkt – DigiCert-Auftrags-ID –, um es zu erleichtern, die entsprechenden DigiCert-Auftrags-IDs für Ihre migrierten alten Symantec-Aufträge zu finden.

Nach der Migration Ihrer aktiven öffentlichen SSL/TLS-Zertifikatsaufträge zu Ihrem neuen CertCentral-Konto weisen wir jedem migrierten Bestandszertifikatsauftrag von Symantec eine eindeutige DigiCert-Auftrags-ID zu.

Musterantrag

GET https://www.digicert.com/services/v2/oem-migration/{{symc_order_id}}/order-id

Musterantwort
200 OK

Example response for Digicert order ID endpoint

Weitere Informationen:

new

In der DigiCert Services-API, fügten wir vier neue Endpunkte für die Bestellung der neuen flexibleren Basic und Secure Site SSL/TLS-Zertifikate hinzu. Diese flexibleren SSL/TLS-Zertifikate erleichtern es, das Zertifikat zu erhalten, das Sie benötigen und ersetzt die alten Basic- und Secure Site-Produkte.

Verwenden Sie diese Endpunkte nur, um neue Aufträge und Verlängerungsaufträge zu erteilen. Sie eignen sich nicht zur Konvertierung bestehender Basic oder Secure Site-Zertifikatsaufträge.

Um diese neuen Zertifikate für Ihr CertCentral-Konto zu aktivieren, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer oder unser Supportteam.

Flexible OV- und EV-Zertifikate

Diese Zertifikate bieten die Verschlüsselung und Authentifizierung, die Sie von DigiCert SSL/TLS-Zertifikaten erwarten, und erlauben Ihnen, ein OV- oder EV-Zertifikat mit einer auf Sie zugeschnittenen Mischung aus Domänen und Wildcard-Domänen* zu erstellen.

* Hinweis: Die Branchenstandards unterstützen nur Wildcard-Domänen in OV SSL/TLS-Zertifikaten. EV SSL/TLS-Zertifikate unterstützen die Verwendung von Wildcard-Domänen nicht.

enhancement

Wir verbesserten unser SSL/TLS- und Client-Zertifikatsangebot, sodass Sie nun eine benutzerdefinierte Laufzeit (in Tagen) bei Bestellung eines dieser Zertifikate angeben können. Bisher konnten Sie nur ein benutzerdefiniertes Ablaufdatum auswählen.

Benutzerdefinierte Laufzeiten beginnen an dem Tag, an dem wir das Zertifikat ausstellen. Der Zertifikatspreis entspricht der benutzerdefinierten Laufzeit.

Hinweis: Die benutzerdefinierte Laufzeit des Zertifikats darf die von der Branche erlaubte maximale Laufzeit nicht überschreiten. Eine 900-tägige Laufzeit ist für ein SSL/TLS-Zertifikat unzulässig.

enhancement

Wir erweiterten die SSL/TLS- und Client-Endpunkte um einen neuen validity_days-Parameter, die es Ihnen erlaubt, die Anzahl der Tage festzulegen, die das Zertifikat gültig ist.

Hinweis zur Parameterpriorität: Falls Sie mehr als einen Laufzeitparameter in Ihren Antrag aufnehmen, priorisieren wir die Zertifikatslaufzeitparameter in dieser Reihenfolge: custom_expiration_date > validity_days > validity_years.

Die DigiCert Services-API Dokumentation: CertCentral-API.

new

Es gibt einen neuen API-Endpunkt Auftragsverwaltung – Auftragsneuausstellungen auflisten, der es Ihnen erlaubt, alle Neuausstellungen von Zertifikaten für einen Zertifikatsauftrag anzuzeigen. Siehe Endpunkt Auftragsneuausstellungen auflisten.

enhancement

Wir verbesserten die Funktionalität des API-Endpunkts Domänenverwaltung – Domänenkontroll-E-Mails abrufen. Sie können jetzt den Domänenname verwenden, um die E-Mail-Adressen (WHOIS-basiert und konstruiert) der DCV (Validierung der Domänenkontrolle) für jede beliebige Domäne abzurufen.

Bisher benötigten Sie die Domänen-ID, um die DCV-E-Mail-Adressen abzurufen. Damit jedoch eine Domäne eine ID erhielt, musste sie vorab validiert werden.

Jetzt können Sie entweder anhand des Domänennamens oder der Domänen-ID mit dem API-Endpunkt Domänenverwaltung – Domänenkontroll-E-Mails abrufen die DCV-E-Mail-Adressen (WHOIS-basiert und konstruiert) für ein Domäne abrufen. Siehe den Endpunkt Domänen-E-Mails abrufen.

Oktober 17, 2018

new

Wir fügten einen neuen API-Endpunkt Auftragsverwaltung – Zertifikat widerrufen hinzu, der es Ihnen erlaubt, anhand einer Auftrags-ID sämtliche Zertifikate zu widerrufen, die mit einem einzelnen Auftrag verknüpft sind, sodass die Verwendung einer API zum Widerruf eines ausgestellten Zertifikats vereinfacht wird. Das gewährleistet, dass alle mit dem Auftrag assoziierten Duplikate und Neuausstellungen gleichzeitig widerrufen werden.

Hinweis: Nach der Widerrufsantragstellung muss ein Administrator den Antrag genehmigen, bevor DigiCert die mit dem Auftrag assoziierten Zertifikate widerrufen kann. Siehe den API-Endpunkt Antragsstatus aktualisieren.

Weitere Informationen über diesen neuen und weitere öffentlich zugängliche Endpunkte finden Sie unter Zertifikat widerrufen-API-Endpunkt in unserer CertCentral-API-Dokumentation.