Filtern nach: domain validation scope x Löschen
new

Discovery jetzt in allen CertCentral-Konten verfügbar

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass nun alle bestehenden CertCentral-Konten über Discovery verfügen, unser neuestes und zuverlässigstes Zertifikatsentdeckungs-Tool.

Hinweis: Discovery ersetzt unser lange Zeit genutztes DigiCert-Tool Certificate Inspector.

Standardmäßig enthält Discovery Cloud-Scan und einen auf 100 Zertifikate beschränkten Test-Sensor-Scan.

Cloud-Scan

Cloud-Scan nutzt einen cloudbasierten Sensor. Es ist also nichts zu installieren oder zu verwalten. Sie können sofort mit dem Scannen beginnen, um alle Ihre öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate unabhängig von der ausstellenden Zertifizierungsstelle (ZS) zu finden. Cloud-Scan wird einmal alle 24 Stunden ausgeführt.

  • Für weitere Informationen siehe Discovery Cloud-Scanservice.
  • Gehen Sie, um Ihren ersten Cloud-Scan auszuführen, im linken Hauptmenü auf Discovery > Discovery verwalten. Klicken Sie auf der Seite Scans verwalten auf Einzelner Cloud-Scan.

Sensor-Scan

Sensor-Scan ist die stabilste Version von Discovery. Es scannt mithilfe von Sensoren das Netzwerk, um schnell alle Ihre internen und öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate zu finden, unabhängig von der ausstellenden Zertifizierungsstelle (ZS). Discovery identifiziert auch Probleme in Zertifikatskonfigurationen und -implementierungen sowie zertifikatsbezogene Sicherheitslücken oder Probleme in ihren Endpunktkonfigurationen.

Die Scans werden zentral konfiguriert und verwaltet von Ihrem CertCentral-Konto aus. Die Scan-Ergebnisse werden in einem intuitiven und interaktiven Dashboard in CertCentral angezeigt. Konfigurieren Sie Scans, die einmal oder mehrmals nach einem festen Zeitplan ausgeführt werden.

  • Um zu erfahren, wie Sie sie einen Sensor installieren und mit dem Scannen Ihrer SSL/TLS-Landschaft beginnen, siehe Discovery-Benutzeranleitung.
  • Falls Sie Sensors Scan nach dem Testzeitraum weiterverwenden möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer oder an unser Supportteam.
new

Discovery-Audit-Protokolle

Discovery hat eine neue Funktion – Discovery-Auditprotokolle –, die es Ihnen ermöglicht, Discovery-bezogene Aktivitäten in Ihrem Konto zu verfolgen. Diese Auditprotokolle bieten Einblick in die Benutzeraktivität, sodass Sie sehen können, in welchen Bereichen eine Schulung erforderlich ist, Ereignisse neu konstruieren können, um Probleme zu beheben, Missbrauch erkennen können und Problembereiche entdecken können.

Um das Durchsuchen der Informationen in den Auditprotokollen zu erleichtern, haben wir auch mehrere Filter hinzugefügt:

  • Datumsbereich
  • Abteilung
  • Benutzer
  • IP-Adresse
  • Aktionen
    (z. B. Sensor entwerten, Scan löschen usw.)

Um auf die Discovery-Auditprotokolle Ihres CertCentral-Kontos zuzugreifen, klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Konto > Auditprotokolle. Klicken Sie auf der Seite Auditprotokolle auf Discovery-Auditprotokolle.

new

Discovery-Sprachunterstützung

Im Bemühen, im Rahmen der Globalisierung unser Produktangebot und unsere Websites, Plattformen und unsere Dokumentation verfügbarer zu machen, können wir Ihnen mitteilen, dass wir die Sprachunterstützung für Discovery in CertCentral erweitert haben.

Wenn Sie jetzt Ihre bevorzugte Sprache in CertCentral konfigurieren, ist Discovery in der Konfiguration enthalten.

Konfigurieren der bevorzugten Sprache

Wählen Sie in der rechten oberen Ecke Ihres Kontos in der Dropdownliste "Ihr Name" die Option Mein Profil aus. Wählen Sie auf der Seite Profileinstellungen in der Dropdownliste Sprache eine Sprache aus, und klicken Sie anschließend auf Änderungen speichern.

Siehe CertCentral-Spracheinstellungen.

fix

Fehlerbehebung: DV-Zertifikatsaufträge beachteten nicht die Kontoeinstellung „Basis-Domänen zur Validierung übermitteln“.

Wir beseitigten eine Fehler im DCV-Prozess für DV-Zertifikate, in dem DV-Zertifikatsaufträge die Kontoeinstellung Basis-Domänen zur Validierung übermitteln nicht berücksichtigten.

Hinweis: Für DV-Zertifikatsaufträge mussten Sie die Domäne mit der genauen Bezeichnung im Auftragsformular validieren.

Jetzt beachten DV-Zertifikatsaufträge die Kontoeinstellung Basis-Domänen zur Validierung übermitteln, sodass Sie Ihre Unterdomänen auf der Ebene der Basis-Domäne in Ihrem DV-Zertifikatsauftrag validieren können.

Für die Anzeige der Einstellungen zum Domänenvalidierungsumfang in Ihrem Konto gehen Sie zu Einstellungen > Voreinstellungen. Erweitern Sie auf der Seite „Abteilungsvoreinstellungen“ Erweiterte Einstellungen. Die Einstellungen zum Domänenvalidierungsumfang sind im Abschnitt Domain Control Validation (DCV).

compliance

Erinnerung an die Compliance mit den Branchenstandards

Bei öffentlichen und privaten Zertifikaten akzeptieren Zertifizierungsstellen (ZS) für diese Teile einer Adresse im Vorabvalidierungsantrag Ihres Zertifikatsauftrags oder Ihrer Organisation keine Abkürzungen:

  • Bundesland*
  • Stadt*

* Dies gilt für Adressen der Organisation und des Gerichtsstands.

new

Wir erleichterten die Definition des Domänenvalidierungsumfangs für Ihr Konto bei der Beantragung der Domänenvalidierung (Vorabvalidierung oder per Zertifikatsauftrag).

Auf der Seite „Abteilungsvoreinstellungen“ fügten wir zwei Optionen zum Domänenvalidierungsumfang hinzu:

  • Genaue Domänennamen für die Validierung übermitteln
    Bei dieser Option werden Anträge für neue Domänen genau so zur Validierung geschickt wie sie benannt sind (Bsp.: Der Antrag für sub.example.com wird genau als sub.example.com zur Validierung geschickt). Die Validierung von Domänen der “übergeordneten Ebene” (z. B. example.com) funktioniert auch. Dies ist das Standardverhalten für CertCentral.
  • Beschränken der Validierung auf Basisdomäne
    Diese Option erlaubt Ihnen, die Domänenvalidierung auf die Basisdomäne (z. B. example.com) zu beschränken. Bei Anträgen, die neue Unterdomänen (z. B. sub.example.com) enthalten, akzeptieren wir nur eine Domänenvalidierung für die Basisdomäne (z. B. example.com). Eine Validierung der Unterdomäne (z. B. sub.example.com) würde nicht funktionieren.

Um den Domänenvalidierungsumfang für Ihr Konto zu konfigurieren, klicken Sie im Menü der Seitenleiste auf Einstellungen > Voreinstellungen. Erweitern Sie auf der Seite „Abteilungsvoreinstellungen“ Erweiterte Einstellungen. Im DCV-Abschnitt unter Domänenvalidierungsumfang, sehen Sie die neuen Einstellungen.

fix

Wir beseitigten einen Fehler, durch den wir die Anzahl der zulässigen SANS auf Aufträgen für Neuausstellung von Wildcard SSL-Zertifikaten und neuen Zertifikaten auf 10 beschränkten.

Jetzt können Sie zu Aufträgen neu ausgestellter oder neuer Wildcard SSL-Zertifikate bis zu 250 SANs hinzufügen.