Filtern nach: public ssl certificates x Löschen
enhancement

Die Laufzeit Ihres DigiCert Mehrjahresplans anpassen

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie jetzt eine benutzerdefinierte Lebensdauer für Ihren Mehrjahresplan (MyP) konfigurieren können, wenn Sie ein TLS-Zertifikat in CertCentral anfordern. Verwenden Sie in den TLS-Zertifikatsanforderungsformularen die neue Option Benutzerdefinierte Auftragsgültigkeit, um die Länge Ihres TLS-Zertifikatsauftrags anzupassen.

Hinweis: Die maximale Gültigkeitsdauer von TLS-Zertifikaten beträgt gemäß den empfohlenen Vorgehensweisen der Branche 397 Tage. Siehe Einstellung der 2-jährigen öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate.

Benutzerdefinierte Auftragslängen für den Mehrjahresplan können in Tagen oder nach Ablaufdatum festgelegt werden. Die maximale Auftragslänge beträgt 2190 Tage (6 Jahre). Die Mindestlänge des Auftrags beträgt 7 Tage.

Hinweis: Benutzerdefinierte Aufträge beginnen an dem Tag, an dem wir das Zertifikat für den Auftrag ausstellen. Der Preis für den Auftrag wird anteilig entsprechend dem ausgewählten Zertifikat und der Länge Ihres individuellen Auftrags berechnet.

So passen Sie Ihre MyP-Abdeckung an

  1. Klicken Sie im Zertifikatsanforderungsformular auf Abdeckungsdauer auswählen
  2. Wählen Sie im Popup-Fenster Wie lange müssen Sie Ihre Seite schützen benutzerdefinierte Abdeckung aus.
  3. Konfigurieren Sie unter Benutzerdefinierte Auftragslänge auswählen die Laufzeit für Ihren Mehrjahresplan:
    1. Benutzerdefinierte Auftragslänge
      Wählen Sie die Länge Ihres Plans in Tagen aus.
    2. Benutzerdefiniertes Ablaufdatum des Auftrags
      Wählen Sie den Tag aus, an dem Ihr Plan ablaufen soll.
  4. Klicken Sie auf Speichern.
enhancement

Aktualisierte Produkteinstellungen für öffentliche TLS-Zertifikate

Um mehr Kontrolle über Ihren Auftragsprozess für Zertifikate zu erhalten, haben wir die Produkteinstellungen für öffentliche TLS-Zertifikate aktualisiert. Jetzt können Sie die zulässigen Auftragslängen für den Mehrjahresplan festlegen, aus denen Benutzer bei der Bestellung eines öffentlichen TLS-Zertifikats auswählen können.

Verwenden Sie auf der Produkteinstellungsseite des TLS-Zertifikats die Option Zulässige Gültigkeitszeiträume, um festzulegen, welche MyP-Auftragslängen auf einem TLS-Zertifikatsanforderungsformular angezeigt werden: 1 Jahr, 2 Jahre, 3 Jahre, 4 Jahre, 5 Jahre und 6 Jahre. Beachten Sie, dass Änderungen an den Produkteinstellungen für Anfragen gelten, die über CertCentral und die Services API gestellt werden.

Hinweis: Zuvor wurde die Option Zulässige Gültigkeitszeiträume verwendet, um die maximale Zertifikatsgültigkeitsdauer zu bestimmen, die ein Benutzer bei der Beauftragung eines öffentlichen TLS-Zertifikats auswählen konnte. Mit der Umstellung auf 1-Jahres-Zertifikate in der Branche wird diese Option jedoch nicht mehr für Zertifikatslängen benötigt. Siehe Einstellung der 2-jährigen öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate.

So konfigurieren Sie die zulässigen MyP-Auftragslängen für ein TLS-Zertifikat

  1. Gehen Sie im linken Hauptmenü zu Einstellungen > Produkteinstellungen.
  2. Wählen Sie auf der Seite Produkteinstellungen ein öffentliches TLS-Zertifikat aus. Wählen Sie zum Beispiel Secure Site OV.
  3. Wählen Sie unter Secure Site OV in der Dropdown-Liste Zulässige Gültigkeitszeiträume die Gültigkeitszeiträume aus.
  4. Klicken Sie auf Einstellungen speichern.

Wenn ein Benutzer das nächste Mal ein Secure Site OV-Zertifikat in Auftrag gibt, werden ihm nur die Gültigkeitszeiträume angezeigt, die Sie im Antragsformular ausgewählt haben.

Hinweis: Wenn Sie die Länge der Aufträge für den Mehrjahresplan begrenzen, wird die Option für die benutzerdefinierte Gültigkeitsdauer aus Ihren TLS-Zertifikatsanforderungsformularen entfernt.

enhancement

CertCentral Domänen-Seite: Verbesserter domains.csv-Bericht

Auf der Seite Domänen haben wir den CSV-Bericht verbessert, um die Verfolgung der Ablaufdaten der OV- und EV-Domänen-Validierung und die Anzeige der zuvor verwendeten Methode der Validierung der Domänen-Kontrolle (DCV) zu erleichtern.

Wenn Sie das nächste Mal die CSV-Datei herunterladen,, werden Sie drei neue Spalten im Bericht sehen:

  • OV Ablauf
  • EV Ablauf
  • DCV-Methode

So laden Sie den Bericht domains.csv herunter

  1. Gehen Sie im linken Hauptmenü auf Zertifikate > Domänen.
  2. Wählen Sie auf der Seite Domänen in der Dropdown-Liste CSV herunterladen die Option Alle Datensätze herunterladen.

Wenn Sie die Datei domains.csv öffnen, sollten Sie die neuen Spalten und Informationen in Ihrem Bericht sehen.

new

Auswahl der ICA-Zertifikatskette für öffentliche OV- und EV-Flex-Zertifikate

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass öffentliche OV- und EV-Zertifikate mit Flex-Funktionen jetzt die Auswahl der Zwischenzertifikatskette unterstützen.

Sie können eine Option zu Ihrem CertCentral-Konto hinzufügen, mit der Sie steuern können, welche DigiCert ICA-Zertifikatskette Ihre öffentlichen OV- und EV-"Flex"-Zertifikate ausstellt.

Diese Option ermöglicht Ihnen:

  • Die Standard-ICA-Zertifikatskette für jedes öffentliche OV- und EV Flex-Zertifikat festzulegen.
  • Zu steuern, welche ICA-Zertifikatsketten Zertifikatsanforderer verwenden können, um ihr Flex-Zertifikat auszustellen.

Die Auswahl der ICA-Zertifikatskette konfigurieren

Um die ICA-Auswahl für Ihr Konto zu deaktivieren, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer oder unser Supportteam. Konfigurieren Sie dann in Ihrem CertCentral-Konto auf der Seite Produkteinstellungen (gehen Sie im linken Hauptmenü zu Einstellungen > Produkteinstellungen) die Standard- und erlaubten Zwischenzertifikate für jeden Typ von OV- und EV-Flex-Zertifikaten.

Weitere Informationen und eine schrittweise Anleitung finden Sie unter ICA-Zertifikatskettenoption für öffentliche OV- und EV-Flex-Zertifikate.

new

DigiCert Services API-Unterstützung für die ICA-Zertifikatskettenauswahl

In der DigiCert Services API haben wir die folgenden Aktualisierungen vorgenommen, um die ICA-Auswahl in Ihren API-Integrationen zu unterstützen:

  • Neuer Endpunkt für Produktgrenzen erstellt
    Verwenden Sie diesen Endpunkt, um Informationen über die Grenzen und Einstellungen für die Produkte zu erhalten, die für jede Division in Ihrem Konto aktiviert sind. Dazu gehören ID-Werte für die Standard- und erlaubten ICA-Zertifikatsketten jedes Produkts.
  • Unterstützung für die ICA-Auswahl bei öffentlichen TLS OV- und EV-Flex-Zertifikatsauftragsanforderungen wurde hinzugefügt
    Nachdem Sie zulässige Zwischenstellen für ein Produkt konfiguriert haben, können Sie die ICA-Zertifikatskette auswählen, die Ihr Zertifikat ausstellen soll, wenn Sie die API verwenden, um eine Auftragsanforderung zu übermitteln.
    Übergeben Sie die ID des ausstellenden ICA-Zertifikats als Wert für den Parameter ca_cert_id im Hauptteil Ihrer Auftragsanfrage

Beispiel für einen Flex-Zertifikatsantrag:

Example flex certificate request

Weitere Informationen zur Verwendung der ICA-Auswahl in Ihren API-Integrationen finden Sie unter OV/EV-Zertifikatslebenszyklus - (optionale) ICA-Auswahl.

compliance

DigiCert stellt keine öffentlichen 2-jährigen SSL/TLS-Zertifikate mehr aus

Ab dem 27. August 2020, 5:59 PM MDT (23:59 UTC), wird DigiCert die Ausstellung von öffentlichen SSL/TLS-Zertifikaten mit einer Laufzeit von 2 Jahren einstellen, um sich auf die Änderungen der Branche an der maximal zulässigen Gültigkeit für öffentliche SSL/TLS-Zertifikate vorzubereiten.

Nach dem Stichtag am 27. August können Sie nur noch 1-jährige öffentliche SSL/TLS-Zertifikate erwerben.

Was muss ich tun?

So stellen Sie sicher, dass Sie benötigte 2-jährige öffentliche SSL/TLS-Zertifikate vor dem Stichtag 27. August erhalten:

  • Machen Sie eine Bestandsaufnahme der benötigten 2-Jahres-Zertifikate – neue und erneuerte.
  • Bestellen Sie alle 2-Jahres-Zertifikate, die Sie benötigen, vor dem 13. August.
  • Reagieren Sie rechtzeitig auf alle Anfragen zur Validierung von Domänen und Organisationen.

Um zu erfahren, wie sich diese Änderung auf ausstehende Zertifikatsaufträge, Neuausstellungen und Duplikate auswirkt, siehe Einstellung der 2-jährigen DV-, OV- und EV-Öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate.

DigiCert Services API

Für diejenigen, die die DigiCert Services API verwenden, müssen die API-Workflows aktualisiert werden, um die neue maximale Zertifikatsgültigkeit von 397 Tagen in Ihren nach dem 27. August getätigten Abfragen zu berücksichtigen. Siehe Services API.

Nach dem 27. August 2020

Nach dem 27. August können Sie nur noch öffentliche SSL/TLS-Zertifikate mit einer Laufzeit von einem Jahr erwerben. Um Ihre SSL/TLS-Abdeckung zu maximieren, können Sie Ihre neuen Zertifikate mit einem DigiCert® Mehrjahresplan erwerben. Siehe Mehrjahrespläne.

Warum nimmt DigiCert diese Änderung vor?

Am 1. September 2020 verabschiedet sich die Branche von 2-Jahres-Zertifikaten. Künftig können Zertifizierungsstellen (ZS) nur noch öffentliche DV-, OV- und EV-SSL/TLS-Zertifikate mit einer maximalen Gültigkeit von 398 Tagen (ca. 13 Monate) ausstellen.

DigiCert wird eine maximale Gültigkeit von 397 Tagen für alle öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate einführen, um Zeitzonenunterschiede zu berücksichtigen und zu vermeiden, dass ein öffentliches SSL/TLS-Zertifikat ausgestellt wird, das die neue Anforderung von 398 Tagen maximaler Gültigkeit überschreitet.

In unserem Blog erfahren Sie mehr über den Übergang zu einjährigen öffentlichen SSL/TLS-Zertifikaten: Einjährige Public-Trust SSL-Zertifikate: DigiCert hilft Ihnen gerne weiter.

enhancement

DigiCert® Mehrjahrespläne für alle öffentlichen DigiCert SSL/TLS-Zertifikate verfügbar

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Mehrjahrespläne ab sofort für alle öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate in CertCentral verfügbar sind. Diese Pläne ermöglichen eine einmalige Zahlung für bis zu sechs Jahre SSL/TLS-Zertifikatsabdeckung.

Hinweis: Enterprise License Agreement (ELA)-Verträge unterstützen nur 1- und 2-jährige Mehrjahrespläne. Flat-Fee-Verträge unterstützen keine Mehrjahrespläne. Wenn Sie einen Flat-Fee-Vertrag haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kontenbetreuer, um eine Lösung zu finden, die mit Ihrem Vertrag funktioniert.

Bei Mehrjahresplänen wählen Sie das SSL/TLS-Zertifikat, die Gültigkeitsdauer des Zertifikats und die gewünschte Dauer der Abdeckung (bis zu sechs Jahren). Bis zum Ablauf des Plans stellen Sie das Zertifikat ohne Kosten neu aus, wenn es das Ende seiner Gültigkeitsdauer erreicht. Weitere Informationen finden Sie unter Mehrjahrespläne.

enhancement

Änderungen der DigiCert Services API zur Unterstützung von Mehrjahresplänen

In unserer Services API haben wir unsere öffentlichen SSL/TLS-Zertifikat-Endpunkte aktualisiert, um Aufträge für Zertifikate mit einem Mehrjahresplan zu unterstützen.

Zu jedem Endpunkt für den Auftrag eines öffentlichen SSL/TLS-Zertifikats haben wir neue optionale* Abfrageparameter hinzugefügt. Außerdem haben wir diese Endpunkte so aktualisiert, dass die Gültigkeitsdauer Ihres Auftrags nicht mehr mit der Gültigkeitsdauer Ihres Zertifikats übereinstimmen muss.

  • Neuer optionaler cert_validity-Parameter
    Verwenden Sie diesen Parameter, um die Gültigkeitsdauer des ersten für den Auftrag ausgestellten Zertifikats zu definieren. Wenn Sie den Parameter cert_validity in Ihrer Abfrage weglassen, wird Ihr Zertifikat standardmäßig mit der maximalen Gültigkeit, die DigiCert und die Industriestandards erlauben, oder mit der Gültigkeitsdauer des Auftrags versehen, je nachdem, was früher eintritt.
  • Neuer optionaler order_validity-Parameter*
    Verwenden Sie diesen Parameter, um die Gültigkeitsdauer des Auftrags zu definieren. Die Auftragsgültigkeit bestimmt die Länge eines Mehrjahresplans.
  • Aktualisierte validity_years für Top-Level, validity_days, custom_expiration_date-Parameter*
    Für bestehende API-Integrationen können Sie weiterhin diese bestehenden Parameter verwenden, um die Gültigkeitsdauer des Auftrags zu definieren. Wir empfehlen jedoch, Ihre Integrationen zu aktualisieren, um stattdessen die neuen Parameter zu verwenden. Denken Sie daran, dass Ihr Auftrag bei Mehrjahresplänen eine andere Gültigkeitsdauer haben kann als Ihr Zertifikat.

* Hinweis: Anfragen müssen einen Wert entweder für das Objekt order_validity oder für einen der Top-Level-Parameter für die Auftragsgültigkeit enthalten: validity_years, validity_days, oder custom_expiration_date. Die Werte, die im Objekt order_validity angegeben werden, setzen die Gültigkeitsparameter der obersten Ebene außer Kraft.

Diese Änderungen sollten keine Auswirkungen auf Ihre aktuellen Integrationen haben. Um jedoch Ihre SSL/TLS-Abdeckung zu maximieren, sollten Sie Ihre öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate mit einem Mehrjahresplan erwerben. Informationen zu API-Integrationen finden Sie unter Mehrjahrespläne bestellen.

Beispiel einer Zertifikatsanfrage mit neuen Parametern

Example SSL certificate request with new certificate and order valdity parameters

enhancement

CertCentral: Automatische DCV-Prüfungen – DCV-Polling

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir den Prozess der Domänen-Kontroll-Validierung (DCV) verbessert und automatische Überprüfungen für die DCV-Methoden DNS TXT, DNS CNAME und HTTP-Praxisbeispiel (FileAuth) hinzugefügt haben.

Das heißt, sobald Sie die Datei fileauth.txt auf Ihrer Domäne platziert oder den Zufallswert zu Ihren DNS-TXT- oder DNS CNAME-Einträgen hinzugefügt haben, brauchen Sie sich nicht mehr bei CertCentral anzumelden, um die Prüfung selbst durchzuführen. Wir führen die DCV-Prüfung automatisch durch. Bei Bedarf können Sie jedoch eine manuelle Prüfung durchführen.

Kadenz für DCV-Polling

Nach dem Einreichen Ihres Auftrags für ein öffentliches SSL/TLS-Zertifikat, dem Einreichen einer Domäne zur Prävalidierung oder dem Ändern der DCV-Methode für eine Domäne beginnt das DCV-Polling sofort und läuft eine Woche lang.

  • Intervall 1 – jede Minute in den ersten 15 Minuten
  • Intervall 2 – alle fünf Minuten für eine Stunde
  • Intervall 3 – alle fünfzehn Minuten für vier Stunden
  • Intervall 4 – jede Stunde für einen Tag
  • Intervall 5 – alle vier Stunden für eine Woche*

* Nach dem Intervall 5 wird die Prüfung beendet. Wenn Sie bis zum Ende der ersten Woche die Datei fileauth.txt nicht auf Ihrer Domäne platziert oder den Zufallswert nicht zu Ihren DNS TXT- oder DNS CNAME-Einträgen hinzugefügt haben, müssen Sie die Prüfung selbst durchführen.

Weitere Informationen zu den unterstützten DCV-Methoden finden Sie hier: