Bestellen eines GeoTrust Wildcard DV-Zertifikats

Änderung der Branchenstandards: Einstellung der 2-jährigen öffentlichen SSL/TLS-Zertifikate

Ab dem 27. August 2020, 6:00 PM MDT (28. August 00:00 UTC), stellt DigiCert keine öffentlichen DV-, OV- und EV-SSL/TLS-Zertifikate mit einer maximalen Gültigkeit von mehr als 397 Tagen mehr aus. Weitere Informationen zu dieser Änderung finden Sie unter Einstellung der 2-jährigen öffentlichen DV-, OV- und EV-SSL/TLS-Zertifikate.

Um Ihre SSL/TLS-Abdeckung zu maximieren, erwerben Sie Ihre neuen Zertifikate mit einem DigiCert® Mehrjahresplan. Weitere Informationen zu diesen Plänen finden Sie unter Mehrjahrespläne.

Bevor Sie beginnen

GeoTrust Wildcard DV-Zertifikate verwenden SANs (Subject Alternative Names), sodass Sie bis zu 250 Domänen schützen können. SANs müssen eine Platzhalterdomäne sein (*.beispiel.com) oder auf Ihren gelisteten Platzhalterdomänen basieren (mail.beispiel.com).

Der Basispreis beinhaltet nur einen vollständig qualifizierten Domänennamen (FQDN). Das Hinzufügen von SANs zu einem GeoTrust Wildcard DV-Zertifikat kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

Ein Certificate Signing Request (CSR) ist erforderlich, um die Bestellung abzuschließen.

Bestellung Ihres GeoTrust Wildcard DV-Zertifikats

  1. Erstellen eines CSR (Certificate Signing Request)
    Um sicher zu sein, benötigen Zertifikate mindestens einen 2048-Bit-Schlüssel. Wie Sie einen CSR erstellen, erfahren Sie hier: Erstellen eines CSR (Certificate Signing Request).

  2. Auswählen des DV-Zertifikats, das Sie bestellen möchten

    1. Klicken Sie in Ihrem CertCentral-Konto in der Seitenleiste auf Ein Zertifikat beantragen und dann unter „Alle Produkte“ auf Produktübersicht.
    2. Wählen Sie auf der Seite „Ein Zertifikat beantragen“ DV-Zertifikate.
    3. Wählen Sie auf der Registerkarte „DV-Zertifikate“ GeoTrust Wildcard DV, und klicken Sie dann auf Jetzt bestellen.
  3. Fügen Sie Ihren CSR hinzu
    Wir entnehmen dem CSR den allgemeinen Namen sowie etwaige SANs und fügen sie in das Feld Allgemeiner Name / SANs ein.

    Wählen Sie auf der Seite GeoTrust Wildcard DV-Zertifikat beantragen im Abschnitt Zertifikatsdetails eine der angebotenen Optionen zum Hinzufügen Ihrer CSR.

    1. Zum Hochladen eines CSR hier klicken
      Klicken Sie auf den Link, um Ihre CSR-Datei in das Feld Ihren CSR hinzufügen hochzuladen.
    2. CSR einfügen
      Öffnen Sie Ihre CSR-Datei mit einem Texteditor. Kopieren Sie dann den Text einschließlich der -----BEGIN NEW CERTIFICATE REQUEST------ und -----END NEW CERTIFICATE REQUEST------Tags, und fügen Sie ihn in das Feld Ihren CSR hinzufügen ein.
  4. Allgemeiner Name / SANs
    Wir entnehmen der CSR den allgemeinen Namen sowie etwaige SANs und fügen sie in das Feld Allgemeiner Name / SANs ein.

    Sie können SANs nach Bedarf hinzufügen, entfernen und neuordnen, sodass das Zertifikat die von Ihnen gewünschten Domänen sichert.

SANs müssen eine Platzhalterdomäne sein (*.beispiel.com) oder auf Ihren gelisteten Platzhalterdomänen basieren (mail.beispiel.com).

Der Basispreis beinhaltet einen FQDN. Das Hinzufügen von SANs zu einem GeoTrust Wildcard DV-Zertifikat kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

  1. Wie lange benötigen Sie, um Ihre Website zu schützen?

    1. Auf Abdeckungsdauer auswählen klicken
    2. Wählen Sie im Fenster Wie lange müssen Sie Ihre Seite schützen Ihre Abdeckung aus.
      1. Bei einem 1-Jahres-Plan erhalten Sie standardmäßig ein 1-Jahres-Zertifikat.
      2. Bei einem 2, 3, 4, 5 oder 6-Jahres-Plan, hat Ihr erstes Zertifikat standardmäßig eine Gültigkeit von 397 Tagen.
      3. Weitere Informationen zu diesen Plänen finden Sie unter Mehrjahrespläne.
    3. Klicken Sie auf Speichern.
    4. Um die Abdeckung Ihres SSL/TLS-Zertifikats zu ändern, klicken Sie unter Plan-Details, auf das Stift-Symbol.
  1. Zertifikatsgültigkeitsdauer

    Wählen Sie die Gültigkeitsdauer für das erste SSL/TLS-Zertifikat in Ihrem Auftrag: 1 Jahr, Benutzerdefiniertes Ablaufdatum, Oder Benutzerdefinierte Länge.

    • Bei einem Zertifikat mit einer kürzeren Gültigkeit als der Auftrag müssen Sie Ihr Zertifikat neu ausstellen, um die verbleibende Gültigkeit für den Auftrag zu nutzen.
    • Die Zertifikatsgültigkeitsdauer bestimmt die Dauer des ersten für den Plan ausgestellten Zertifikats. Bei Bedarf können Sie die Gültigkeitsdauer bei jeder Neuausstellung des Zertifikats ändern.

Die Branchenstandards schreiben eine maximale Laufzeit von 397 Tagen (ca. 13 Monate) für alle öffentlichen SSL-/TLS-Zertifikate vor.

  1. Erweiterte Zertifikatsoptionen

    SHA-256 ist der einzige für DV-Zertifikate verfügbare Hash-Algorithmus.

  1. Wählen Sie eine DCV-Methode zum Nachweis Ihrer Kontrolle über die Domäne.

    Bevor DigiCert Ihr DV-Zertifikat ausstellen kann, müssen Sie Ihre Kontrolle über die Domäne in Ihrem Zertifikatsantrag nachweisen. Weitere Informationen über die verfügbaren DCV-Methoden finden Sie unter DCV-Methoden (Domain Control Validation).

    Wählen Sie aus der Dropdownliste DCV-Verifizierungsmethode die DCV-Methode aus, mit der Sie Ihre Kontrolle über die Domäne in dem Zertifikatsauftrag nachweisen möchten.

    Sie müssen mithilfe der ausgewählten DCV-Methode die Kontrolle über jede Domäne in dem Auftrag nachweisen.

    • DNS-TXT (empfohlen)
      Die DNS-TXT-DCV-Methode erlaubt Ihnen, die Kontrolle über die Domäne in Ihrem Auftrag nachzuweisen, indem Sie einen DNS-TXT-Eintrag mit einem zufällig generierten Wert erstellen.
    • E-Mail
      Die E-Mail-DCV-Methode ermöglicht einem E-Mail-Empfänger, die Kontrolle über die Domäne in Ihrem Auftrag nachzuweisen, indem er die Anweisungen in der Bestätigungs-E-Mail für die Domäne befolgt.
    • Datei
      Die Datei-DCV-Methode erlaubt Ihnen, die Kontrolle über die Domäne in Ihrem Auftrag nachzuweisen, indem Sie eine fileauth.txt-Datei mit einem Zufallswert an einem vorher festgelegten Ort auf Ihrer Website hosten.

Nach der Erteilung Ihres Zertifikatsauftrags können Sie, falls erforderlich, die DCV-Methode auf der Seite „Details des Zertifikatsauftrags Nr.“ ändern. Gehen Sie im linken Hauptmenü auf Zertifikate > Aufträge. Klicken Sie auf der Seite „Aufträge“ in der Spalte „Auftrags-Nr.“ des DV-Zertifikatsauftrags auf den Link der Auftragsnummer).

  1. Auswählen der Sprache für die DCV-E-Mail

    Wählen Sie in der Dropdownliste DCV-E-Mail-Sprache die Sprache für die DCV-Authentifizierungs-E-Mail aus.

    Diese Dropdownliste wird nur angezeigt, wenn Sie E-Mail als DCV-Methode auswählen.

  1. Hinzufügen eines technischen Kontakt
    Das Hinzufügen eines technischen Kontakts ist optional.

    Wir empfehlen jedoch, einer Person hinzuzufügen, an die wir uns wenden können, sollten Fragen oder Probleme bei der Verarbeitung des Zertifikatsauftrags auftreten.

    1. Klicken Sie im Bereich „Auftragsdetails“ unter „Kontakte“ im Feld Technischer Kontakt auf den Link Kontakt hinzufügen.
    2. Geben Sie im Fenster „Kontakt“ die Kontaktdaten (Vor- und Nachnamen, Position, Telefon, E-Mail-Adresse) ein, und klicken Sie dann auf Senden.
  2. Notizen und Zertifikatsverlängerungsnachricht
    Das Hinzufügen von Notizen und einer Zertifikatsverlängerungsnachricht ist optional.

    1. Erweitern Sie Notizen / Verlängerungsnachricht.
    2. Kommentare für den Administrator
      Fügen Sie eine Notiz zum Auftrag hinzu, die nur der Administrator sehen kann (z. B., wozu das Zertifikat benötigt wird).
    3. Auftragsspezifische Verlängerungsnachricht
      Erstellen Sie sofort eine auftragsspezifische Verlängerungsnachricht.

Kommentare und Verlängerungsnachrichten sind nicht Teil des Zertifikats.

  1. Wählen Sie die Zahlungsmethode
    unter Zahlungsinformationen aus, Wählen Sie eine Zahlungsmethode für die Bezahlung des Zertifikats:

    1. Bezahlen gemäß Vertragsbedingungen
      Sie haben einen Vertrag und möchten diesen verwenden, um für das Zertifikat zu zahlen?
      Hinweis: Falls Sie einen Vertrag haben, ist dies die Standardzahlungsmethode.
    2. Mit der Kreditkarte bezahlen
      Sie haben keinen Vertrag oder möchten diesen nicht verwenden, für dieses Zertifikat zu zahlen? Verwenden Sie eine Kreditkarte, um für das Zertifikat zu zahlen.
    3. Bezahlen per Kontobelastung
      Sie haben keinen Vertrag oder möchten diesen nicht verwenden,um für dieses Zertifikat zu zahlen? Ihr Konto wird mit den Kosten belastet.
      Für Einzahlungen klicken Sie auf den Link Einzahlung.

Der Link Einzahlung führt Sie zu einer anderen Seite innerhalb Ihres CertCentral-Kontos. In das Antragsformular eingegebene Informationen werden nicht gespeichert.

  1. Zertifikatdienstleistungsvereinbarung

    Lesen Sie die Vereinbarung, und aktivieren Sie die Option Ich stimme der Zertifikatdienstleistungsvereinbarung zu.

  2. Sobald Sie mit der Eingabe der DV-Auftragsinformationen fertig sind, klicken Sie auf Zertifikatsantrag stellen.

Wie geht es weiter?

Bevor wir Ihr Zertifikat ausstellen können, muss die Domain-Validierung für die Domänen auf dem Auftrag (Nachweis der Kontrolle über die Domäne) abgeschlossen sein. Siehe Nachweis der Kontrolle über Domänen in Ihrem SSL-Zertifikatsauftrag.